Handball

SPIELERGEBNISSE

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

16.11.2019 HSG Alten/Buke 2 TG Lage (Herren) 27:26
17.11.2019 SG Cap/Großenm TG Lage (Damen) 21:21
17.11.2019 TSV Hillentrup TG Lage (D-Jgd.) 20:11

Unsere Gruppen im Handball

1. Herren Mannschaft

1. Herren Mannschaft

Training:

Trainer:

Dienstag & Donnerstag 20:00 - 21:30 Uhr
in der Werreanger Halle 1

Andreas Köckeritz

 

Damen Mannschaft

Damen Mannschaft

Training:

Trainer:

Dienstag & Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr
in der Werreanger Halle 1

Rouven Harting
Philipp Pott

 

C-Jugend (Kinder von 12 bis 14 Jahren)

C-Jugend (Kinder von 12 bis 14 Jahren)

Training:

Trainer:

Montag 17:00 - 18:30 Uhr
in der Werreanger Halle 1

Sebastian Brinkmann

 

D-Jugend (Kinder von 10 bis 12 Jahren)

D-Jugend (Kinder von 10 bis 12 Jahren)

 

Training:

Trainer:

Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr
in der Werreanger Halle 1

Nina Majewski

 

E-Jugend (Kinder von 8 bis 10 Jahren)

E-Jugend (Kinder von 8 bis 10 Jahren)

Training:

Trainer:

Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr
in der Werreanger Halle 1

Jörg Boberg

 

Die Minis (Kinder von 5 bis 8 Jahren)

Die Minis (Kinder von 5 bis 8 Jahren)

Training:

Trainer:

Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr
in der Eichenallee Halle

Birgit Eickmeyer

 

Unsere nächsten SPIELE

Handball

TG Lage - VfL Schlangen (D-Jgd.)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Handball

TG Lage - TSV Bösingfeld (C-Jgd.)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Handball

TG Lage - TSV Oerlinghausen 2 (Damen)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Handball

TG Lage - TSV Hillentrup (Herren)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Handball

TG Lage - TuS Müssen Bill. 3 (Damen)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Handball

TG Lage - SG HB Detmold 2 (Herren)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Die nächsten TRAININGSZEITEN

C-Jugend (Kinder 12-14 Jahre)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

E-Jugend (Kinder 8-10 Jahre)

Werreanger Halle
Lage , Breite Str. 30

Damen

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

1. Herren

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

D-Jugend (Kinder 10-12 Jahre)

Werreanger Halle 1
Lage , Breite Str. 30

Minis (Kinder 5-8 Jahre)

Eichenallee Halle
Lage , Jahnplatz 14

Aktuelles aus unserer Abteilung

TG bereits im Winterschlaf

Große Enttäuschung nach dem 26:27 in Altenbeken

Mit 10:4 Punkten kann man den Saisonstart der Zuckerstädter als durchaus gelungen bezeichnen. Auch wenn die personellen Vorzeichen nicht besonders gut standen, wollte man diesen positiven Lauf auch beim Kellerkind aus Altenbeken fortführen. Beide Ersatzbänke waren nur spärlich besetzt, auf TG-Seite fehlten u.a. Brinkmann, Kunze, Meierrieks und Nolting. Auch Trainer Köckeritz meldete sich kurzfristig krank, für ihn übernahm Betreuer Brune die Traineraufgaben.

Die Lagenser erwischten einen erfreulichen Start in die Partie und konnten nach einigen schönen Abschlüssen nach 15 Minuten eine 8:4-Führung verbuchen. Nach und nach verschwand aber jegliche Durchschlagskraft aus dem Lagenser Angriffsspiel und auch in der eigenen Defensive offenbarten sich nun vermehrt eklatante Lücken. Bis zur Pause gelang es den Gastgebern das Spiel absolut ausgeglichen zu gestalten. Mit 14:13 durfte Altenbeken sogar einen kleinen Vorsprung mit in die Kabine nehmen.

Im Lager der Zuckerstädter schien an diesem Nachmittag kein wirklicher Enthusiasmus aufkommen zu wollen. Über die gesamte zweite Hälfte unterstrichen die TG-Männer ihre Leistung des ersten Spielabschnitts und das war beileibe kein gutes Zeichen. Der Positionsangriff konnte wohlwollend als Stückwerk bezeichnet werden und in der Abwehr dreht in den Schlussminuten insbesondere der ehemalige Verbandsliga-Akteur Goesmann für Altenbeken auf. 40 Sekunden vor dem Ende vergab Borris beim Stand von 25:25 die mögliche Führung vom 7-Meter-Punkt. Im Anschluss tauschten Goesmann und Ernst noch schnelle Tore aus, bevor Altenbeken mit der Schlusssirene noch einen Freiwurf zugesprochen bekam. Passend zum Auftritt der Lagenser schaffte man es nicht, aufrecht in der Mauer stehen zu bleiben: Der direkte Freiwurf schlug zum 26:27 in der kurzen Ecke des Lagenser Gehäuses ein.

Brune gibt sich enttäuscht: „Das war eine komplette Nicht-Leistung. Wir haben sowohl spielerisch als auch kämpferisch auf ganzer Linie enttäuscht. Da ist dieses Ergebnis das verdiente Resultat.“

Tore für die TG: Ebner 6/1, Borris 5/4, Ernst 5, Hoppe 5, Zishart 3, Beermann 2.

 

Mit einer Woche Pause geht es für die TG am 01.12 (16:30) am heimischen Werreanger gegen den großen Aufstiegsfavoriten aus Hillentrup weiter.

Aufholjagd am Werreanger

TG Lage dreht schon verloren geglaubtes Spiel

Lage. Gleich sieben verhinderte Spieler führten bei TG-Trainer Köckeritz zu tiefen Sorgenfalten im Gesicht. Auch wenn mit Handball Lemgo III ein vermeintlich schwächeres Team am Werreanger zu Gast war, waren die zahlreichen Ausfälle für Lage kaum zu kompensieren. Zum Glück konnte mit Mathis Schmidt ein ehemaliger Lagenser für das Spiel reaktiviert werden. Somit konnten zumindest zwei Auswechselspieler die recht überschaubare TG-Bank besetzten.

Mit dieser „Rumpftruppe“ galt es nun, dem Gast aus Lemgo Paroli zu bieten. Die Personalsituation bei den Gästen hingegen war sehr komfortabel. So konnte Lemgo auf Spieler zurückgreifen, welche in den letzten Partien nicht für Lemgo aufgelaufen waren. Diese aus TG-Sicht negativen Vorzeichen schlugen sich zu Beginn des Spiels auch im Ergebnis nieder. Die Gäste aus Lemgo erwischten den viel besseren Start in die Partie und führten zur Mitte der ersten Halbzeit beim 11:6 bereits mit fünf Toren. Den Zuckerstädtern gelang es jedoch anschließend, bis zur Pause auf 12:14 zu verkürzen.

Nach der Pause zeigte sich die TG, mit einer durch Mathis Schmidt verstärkten Abwehr, deutlich konkurrenzfähiger. Auch mit Hilfe von Zeitstrafen der Gäste konnte die TG-Sieben mit einem 6:0-Lauf den Spielstand von 15:18 auf 21:18 stellen. In der Phase konnten vor
allem die Außen der TG mit Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor überzeugen. Danach bäumtensich die Gäste aus Lemgo noch einmal auf und kamen bis auf ein Tor heran. Dies reichte jedoch nicht mehr, um die nun verwaltend spielenden Lagenser aus der Ruhe zu bringen. So konnte schlussendlich ein nach Verlauf der ersten Halbzeit überraschender, aber nicht unverdienter 29:24 Heimsieg gefeiert werden.


Torschützen für die TG: Ebner 7(2), Ernst 6, Hoppe 6, Beermann 4, Borris 3(1), Karl 2, Brinkmann 1.

TG verliert komplett den Faden

Trotzdem steht am Ende ein Unentschieden in Bösingfeld (28:28)

Am vergangenen Samstag reiste die TG zum Gastspiel beim TSV Bösingfeld ins Extertal.
Verzichten musste Trainer Köckeritz dabei auf Kunze, Nolting und Kleinegees sowie die beiden
Torhüter Hamilton und Pfaff. Der Aufsteiger aus Bösingfeld konnte bisher mit einigen positiven
Ergebnissen auf sich aufmerksam machen, trotzdem wollten die Zuckerstädter nach dem deutlichen
Erfolg über Augustdorf nachlegen.


Nach ausgeglichenen ersten Minuten waren es die Gastgeber, die sich erstmals auf 2 Tore
absetzen konnten (7:5, 15. Minute). Insbesondere der Lagenser Angriff hakte bis dato bedenklich.
Mit einem lupenreinen Hattrick leitete Leon Ernst die dominanten Minuten der Zuckerstädter ein:
Aus einer stabilen und gut abgestimmten Abwehr liefen die TG-Männer einige schnelle Konter und
nutzten diese zu einfachen Toren. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff stellte Hoppe von Linksaussen
auf 16:12 und ließ seine Farben mit einem guten Gefühl in die Kabinen gehen.


Köckeritz wollte von seinen Spielern auch im zweiten Spielabschnitt eine hohe Intensität in der
Abwehr sehen, sowie die daraus resultierenden Gegenstöße. Und die Zuckerstädter lieferten ab:
einen schnellen 4:1-Lauf später stand es 20:13 und aus Lagenser Sicht deutete vieles auf
einen doppelten Punktgewinn hin. Bösingfeld reagierte mit einer Auszeit und unerklärlicherweise
war der Stecker auf TG-Seite plötzlich gezogen. Im Angriff reihte sich Fehler an Fehler und auch in
der Abwehr passte die Abstimmung (nach der Verletzung von Meierrieks) oft überhaupt nicht mehr.
Die Gastgeber erzielten etliche Gegenstöße und kauften den Lagensern zunehmend den Schneid
ab. 5 Minuten vor dem Ende lag Bösingfeld mit 2 Toren in Front (26:24), aber gänzlich aufgebeben
hatte sich die TG noch nicht. Auch nachdem die Heimmannschaft 25 Sekunden vor Schluss die
28:27-Führung erzielte, bewahrte die TG kühlen Kopf. Über die halblinke Position erkämpfte man
sich einen letzten Strafwurf, den Ebner mit der Schlusssirene zum 28:28 verwandelte.


Trainer Köckeritz zeigte sich dementsprechend unentschlossen: „Betrachtet man nur die letzten
Minuten, müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Andererseits dürfen wir nach einer solch
deutlichen Führung natürlich gar nicht in eine solche Situation kommen. Hier müssen wir in den
kommenden Wochen einfach cleverer agieren.“


Tore für die TG: Ebner 11/5, Ernst 5, Hoppe 4, Zishart 3, Borris 2/2, Beermann 1, Brinkmann 1,
Meierrieks 1.

ANSPRECHPARTNER

Platzhalter

Frank Brune

Abteilungsleiter

Telefon: 017252944449
Platzhalter

Janina Schröder

Jugend Wartin

Telefon: 015757175416
Platzhalter

Florian Ebner

Sportlicher Leiter

Telefon: 015146515033

Foto-Galerien

Es sind keine Fotoalben vorhanden!