Triathlon

Über uns

Über uns

Das Tri Team TG Lage ist eine Abteilung der Turngemeinschaft Lage von 1862 e.V.

Wie unser Hauptverein bieten wir im Triathlon die Möglichkeit, den Sport sowohl als Breitensport, Gesundheitssport oder Leistungssport zu betreiben:
Wer Leistung zeigen möchte, den unterstützen wir so gut wir es können.
Doch unabhängig von Distanzen und Platzierungen steht für uns der gemeinsame Spaß am Sport im Vordergrund.
Im Training, bei Wettkämpfen, der Organisation und bei unseren Veranstaltung ist uns Teamwork wichtig: Gemeinsam geht vieles leichter.
Im Umgang miteinander ist uns „Fair play“ in allen Bereichen wichtig.
Wir stehen für ein in jeglicher Hinsicht tolerantes, gleichberechtigtes und respektvolles Miteinander aller Menschen, beim Sport und auch abseits der Strecken…
Hast du Lust, dabei zu sein?
Wir freuen uns, wenn du beim Training vorbeikommst.

Yougsters

Youngsters

Wie in allen anderen Sportarten auch, sollte ein Hauptaugenmerk der Vereinsarbeit die aktive Jugendarbeit sein. Was sind die heutigen Anstengungen morgen wert, wenn aus der Jugend keine Aktiven nachrücken?

Aus diesem Grund haben wir vor einigen Jahren die „Youngsters“ gegründet. Unsere ausgebildeten Trainer, mit Triathlon-C-Lizenz, bieten hier wöchentliches Triathlontraining in allen Disziplinen, sowie die Begleitung zu Wettkämpfen an.

Wer also noch Lust hat sich der Trainingsgruppe anzuschließen, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 05232-68448 bei Frank Lükermannn.

Ligamanschaft

Ligamannschaft 2019

Im Jahr 2019 konnten wir wieder eine Ligamannschaft durch die älter werdenden Youngstars und die alten Hasen stellen.

Saisonberichte

Aktuelle Saison

Saison 2019

Fazit der Saison 2019 für die Youngstars

72 % - genau das ist die Prozentzahl die aussagt, wie hoch der Anteil der Treppchenplatzierungen bei den Starts der Youngster im Wettkampfjahr 2019 war. Zwar war die Anzahl der Gesamtstarts mit 57 rückläufig zu denen der Vorjahre, nicht jedoch die Erfolgsquote. Diese konnte noch einmal deutlich gesteigert werden. Wie auch in den Vorjahren sicherlich wieder ein Verdienst des sehr guten Trainings von Andreas. Der Rückgang der Teilnahmen hat natürlich auch damit zu tun, dass einige aus der Gruppe mittlerweile schon im Herrenbereich starten und dort auch sehr erfolgreich die Landesligamannschaft unterstützen.  Aber natürlich sollen hier nicht nur die Treppchenplatzierungen gewürdigt werden, auch alle anderen Starts verdienen eine hohe Beachtung, schließlich ist schon das reine Finishen bei einem Triathlon eine tolle Leistung.

Wie auch in den Vorjahren wurden wieder die Veranstaltungen in Gütersloh, Oelde, Harsewinkel, Bielefeld, Lage, Verl, Hameln, Exter, Löhne besucht. Neu im Programm waren Höxter und als besonderes Erlebnis Berlin. Dort startete Louis Meier beim Triathlon im Rahmen der Final-Four Wettkämpfe.

Neu war auch die Teilnahme von Emily Brandenburg beim Nordrheinwestfälischen Nachwuchscup. Nach den Veranstaltungen in Versmold, Gladbeck und Vreden belegte sie einen sehr guten 11. Platz im Feld der besten Juniorinnen in NRW. Sicherlich ein schöner Ansporn für die Saison 2020.

Und genau diese Saison 2020 steht bereits jetzt wieder im Fokus der Trainingsvorbereitung  im Lagenser Hallenbad und der Leichtathletikhalle am Werreanger.

Neue Gesichter sind sehr gerne gesehen, Infos zum Team gibt es unter der  Nummer 05232/68448 bei Frank Lükermann. Die Fotos zeigen einige unserer Youngster im Wettkampf.

Auf geht’s in die Saison 2019!

Alle sind hoch motiviert im Training.
Shirts und Einteiler für das neue Liga Team mit Logo vom Sponsor mw1sports sind angekommen und die Räder sind mit Sponsoren-Stickern versehen

Saison 2018

Fazit der Saison 2018 für die Youngstars

Nahtlos an die Erfolge der Vorsaison anknüpfen konnte die Gruppe um Trainer Andreas Lucht in der Saison 2018. Wie erhofft zahlte sich das gezielte Training auf einzelne Saisonhöhepunkte konsequent aus. Da einige der Youngster mittlerweile über die Volksdistanz mit 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen starten, erhöhte sich natürlich auch der Trainingsumfang und neben den angebotenen Vereinstrainingsstunden absolvierten mittlerweile alle zusätzliche Einheiten alleine und auch in verschiedenen Gruppen. Als Hilfe dienten dabei die jeweiligen individuellen Trainingspläne die von Andreas je nach Saisonzeitpunkt erstellt wurden. Als Ergebnis war in den Ergebnislisten der einzelnen Veranstaltungen wie in den Vorjahren der Vereinsname Tri Team TG-Lage regelmäßig nicht nur weit vorne sondern sehr oft auf den Plätzen 1 bis 3 zu finden. Die Saison ging dabei über die Triathlonveranstaltungen in Gütersloh, Oelde, Harsewinkel, Bielefeld, Lage, Verl, Hameln, Exter, Löhne und Norderney. Neben den routinierten Starterinnen und Startern Jordis Waltking, Emily Brandenburg, Niklas und Jonas Brinkmeyer, Falk, Thoren und Erik Hanusek, Simon Böger, Jul Bussemas, Lukas Fiebig, Benedikt Fißmer, David Kästner, Marvin Krause, Markus Panhorst, Henrik Schulze und Tim Zarges  machten in dieser Saison Darya Sklyar, Lennard Sobota und Louis Meier ihre ersten Triathlonerfahrungen. Und alle drei absolvierten ihre Wettkämpfe sehr gut und werden auch im nächsten Jahr das Team unterstützen. Infos zum Team gibt es unter der Lagenser Nummer 68448 bei Frank Lükermann.

Dezember 2018: Adventslauf am 08.12.2018 in Lage

Auch wenn die Triahlonsaison längst beendet ist – die Triathlen des Tri Team TG Lage ruhen und rosten natürlich nicht ;-)  Beim Adventslauf am 08.12.2019 in Lage war das Team trotz echtem Schietwetter wieder gut vertreten und auch schnell dabei:
Tim sicherte sich mit 38:47 über 10km den 1. Platz der MBJ (6. von 109 Gesamt!), gefolgt von Marvin auf Platz 2 mit 43:32 und Lukas mit 45:17. Lars kam als 5. in der M45 nach 47:20 ins Ziel, Hacon in 55:38.
Über 5 km war Henrick mit 21:37 in der MJB schnell unterwegs, Markus (AK SA) erreichte in 25:23 gefolgt von Monika (W60, Foto) in 26:21 das Ziel.

September 2018: Die Wettkampfsaison geht beim Islandman Triathlon auf Norderney zuende

Wie schon vor zwei Jahren gab es zum Saisonende noch ein Highlight mit der Teilnahme am Islandman auf Norderley. Insbesondere die Youngsters des Tri Team TG Lage waren hier gut vertreten und freuten sich schon auf das Freiwasserschwimmen. Die gesamte Veranstaltung wurde aufgrund des Windes und der daher doch hohen Wellen (1,5m) als Duathlon ausgetragen.

Lennard wurde 4.AK obwohl er nach starkem Radfahren als zweiter wieder in die Wechselzone kam aber mit dem Radständer ein wenig Probleme hatte hier viel Zeit verlohr.

Jordis wurde in ihrer saustark besetzten Altersklasse 6. und auch Gesamtsechte. Bei dem starken Wind schaffte Sie die viertschnellste Radzeit und machte zum Saisonende ihr stärkstes Rennen.

Über die Sprintdistanz haben Emily und Tim ihre Altersklassen gewonnen und auch Marvin, Lukas und David haben  mit dem 4., 5. und 6. Platz in der AK ein super Ergebnis eingefahren.

Auch Hakon finishte als einziger aktiver Erwachsener des Tri Team TG Lage mit einer guten Zeit über die Sprintdistanz. Wir sind schon gespannt auf die nächste Saison!

Juli / August 2018: Ein heißer Sommer für das Tri Team TG Lage!

Bielefeld, Verl, Hameln, Exter und Löhne standen unter anderem auf dem Plan.
Insgesamt war die Motivation im Training und bei Wettkämpfen wieder hoch und insbesondere die Youngsters haben weiterhin super Zeiten und Plätze erzielt.

Juni 2018: Kerstin Nottebrock und Tim Zarges gewinnen in Harsewinkel

Kerstin Nottebrock über die Kurzdistanz und Tim Zarges über die Volksdistanz hießen beim Pflüger Triathlon in Harsewinkel die Siegerin bzw. der Sieger.

Während Kerstin sich im gesamten Rennverlauf über die 1000 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen einen souveränen Vorsprung von fast 7 Minuten auf die Zweitplatzierte erkämpfte, musste Tim, der mit 17 noch in Jugend A startet, bis zum Schluss kämpfen. Sein Vorsprung über die 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen betrug am Ende nur ganze 2 Sekunden. Auch aufgrund des derzeit etwas eingeschränkten Lauftrainings war Kerstin, die sich derzeit neben dem Schwimmen mehr dem Radfahren widmet und unter anderem auch an Radrennen teilnimmt, mit dem Rennverlauf und ihrer Zeit von 2:09:09 überaus zufrieden. Und mit der Zeit zufrieden sein konnte auch Tim, blieb er in 57:24 doch weit unter der magischen Grenze von 1 Stunde und erreichte das von ihm und seinem Trainer Andreas Lucht gesteckte Ziel deutlich.

Auf den Plätzen 10 und 11 der Volksdistanz kamen mit Henrik Schulze und Lars Weckner weitere Starter des Tri Team TG Lage ins Ziel. Unter der Grenze von 1 Stunde und 10 Minuten finishte außerdem Lukas Fiebig auf Platz 16, Sklyar kam auf auf Platz 28. Komplettiert wurde das Feld der TG Männer mit einer tollen Leistung von Hans-Conrad Waltking. Sehr zufrieden war Trainer Andreas Lucht auch mit Jonas Brinkmeyer und Markus Panhorst, die über die Jugenddistanz die Plätze 3 und 5 belegten.

Für die TG Jugendlichen kann festgehalten werden, dass das Hinarbeiten auf Harsewinkel als einen der Saisonhöhepunkte auf jeden Fall den erhofften Erfolg hatte. Einen sehr großen Anteil hat hier sicherlich die Arbeit des Trainers Andreas Lucht, der die Jugendlichen mittlerweile sehr professionell trainiert und vorbereitet.

Angeboten wurden in Harsewinkel aber nicht nur die Volks- und Kurzdistanz, auch die Mitteldistanz mit 2 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen stand auf dem Wettkampfprogramm. Und genau diese Distanz hatte sich Neuzugang Mike Becker für seinen Triathloneinstieg ausgesucht. Nach etwas verhaltenem Schwimmen fand er super in den Wettkampf und konnte sich im Ziel sichtlich glücklich über eine tolle Endzeit von 4:27:56 freuen. Von Mike wird man in der Zukunft sicherlich noch mehr hören.

Das erste Mal in ein Freigewässer wagte sich Michaela Säfken beim Volkstriathlon in Hannover. 1:27:58 bedeuteten am Ende einen tollen 4. Platz in ihrer Altersklasse.

Mit Spannung erwarten nun die jüngeren und älteren Tri Team Starterinnen und Starter die weiteren Wettkämpfe unter anderem in Verl und Bielefeld und natürlich den Heimwettkampf in Lage/Heiden am 08. Juli.

Mai 2018: Oelder Triathlon

Am 26.05.2018 fand wieder bestem Wetter der Oelder Triathlon im und um den Vierjahreszeiten Park statt. Eine Woche nach Gütersloh ernteten die Youngsters auch hier die Früchte ihres Trainings:

  • Jordis 4. AK mit sehr guter Leistungssteigerungim Vergleich zum Vorjahr
  • Tim 1. AK – trotz Ansage dass er Tempo rausnehmen sollte, wollte er unbedingt die Vorjahresbestzeit von 19 Minuten unterbieten. Ist mit 18:46 min über 200/5/1 auch gelungen.
  • Niklas + Lennard 3. AK  (Lennard’s 1. Wettkampf!)
  • Henrik 4. AK
  • Lukas 5. AK
  • Marvin 6. AK
  • Jonas 3. AK

Insgesamt eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung!

Mit Hacon, Lars und Jens J. haben auch einige Herren wieder die Volksdistanz gemeistert.

Mai 2018: Dankelman Triathlon, Gütersloh

Am 20.05.2018 fand für die meisten Lagenser der erste Triathlon der Saison statt. Und die gute Vorbereitung der Youngsters im Winter und Frühling zahlte sich aus:

  • Emily hat in der neuen AK ihre erste Volksdistanz erfolgreich als 3. AK beendet.
  • Jonas ist knapp am Podium vobei, hat aber seine Vorjahresleistung verbessert.
  • Erik konnte bei den Junioren den 1. AK belegen
  • Thoren hat mit nur 30 Sekunden Rückstand in der Jugend A den 3. AK belegte.
  • Das spannenste Finisch gab es bei den Jüngsten wo Niklas und Falk um den Sieg kämpften. Falk konnte zwar die Minute Rückstand nach dem Rad zu Niklas aufholen wurde aber im Zielsprint 2.

Super, Youngsters – weiter so!

Januar 2018: Stadtmeisterschaften im Schwimmen

Als erster Wettkampf stand die Lagenser Stadtmeisterschaft im Schwimmen am 28.01.2018 auf dem Plan.
Im bekannten Gewässer (Hallenbad Lage) wurden vom Tri Team TG Lage einige Stadtmeisterschaften und Medaillen eingesammelt.
Hier findet ihr deshalb nur die Ergebnisse der Tri Team TG Lage Starter auf den interessantesten Strecken…
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

400m Freistil:

  • Stadtmeister Jg. 2006 m: Niklas Brinkmeyer
  • 2. Platz Jg. 2005 w: Jordis Waltking
  • 2. Platz Jg. 2003 m: Markus Panhorst
  • 3. Platz Jg. 2003 m: Jonas Brinkmeyer
  • 2. Platz Jg. 2002 w: Emily Brandenburg
  • Stadtmeister Jg. 2002 m: Henrik Schulze
  • 2. Platz Jg. 2001 m: Tim Zarges
  • 3. Platz Jg. 2001 m: Lukas Fiebig
  • 3. Platz AK20 m: Nikolas Böger
  • Stadtmeister AK45 m: Stephan Kästner
  • 2. Platz AK45 m: Thomas Stölting
  • 2. Platz AK50 w: Michaela Säfken
  • Stadtmeisterin AK60 w: Monika Körner-Downes

100m Lagen:

  • Stadtmeister Jg. 2003 m: Jul Bussemas
  • 2.Platz Jg. 2001 m: Tim Zarges
  • Stadtmeister AK45 m: Tobias Rethmeier

50m Freistil:

  • Stadtmeister Jg. 2008 m: Lennart Sobota
  • Stadtmeister Jg. 2006 m: Niklas Brinkmeyer
  • 2. Platz Jg. 2005 w: Pia Kästner
  • 3. Platz Jg. 2005 w: Jordis Waltking
  • 2. Platz Jg. 2003 m: Markus Panhorst
  • 3. Platz Jg. 2003 m: Jonas Brinkmeyer
  • 4. Platz Jg. 2003 m: Jul Bussemas
  • 2. Platz Jg. 2002 w: Emily Brandenburg
  • Stadtmeister Jg. 2002 m: Hendrik Schulze
  • 2. Platz Jg. 2001 m: Tim Zarges
  • 3. Platz Jg. 2001 m: Lukas Fiebig
  • 3. Platz AK20 m: Nikolas Böger
  • Stadtmeister AK45: Tobias Rethmeier

50m Brust:

  • Stadtmeister Jg. 2010 m: Julius Rethmeier
  • Stadtmeister Jg. 2008 m: Lennart Sobota
  • Stadtmeister Jg. 2005 m: Niklas Brinkmeyer
  • 3. Platz Jg. 2005 w: Jordis Waltking
  • 4. Platz Jg. 2005 w: Pia Kästner
  • 2. Platz Jg. 2003: Jul Bussemas
  • 3. Platz Jg. 2003: Jonas Brinkmeyer
  • 4. Platz Jg. 2003: Markus Panhorst
  • Stadtmeisterin Jg. 2002: Emily Brandenburg
  • Stadtmeister Jg. 2002: Henrik Schulze
  • 2. Platz Jg. 2001: Tim Zarges
  • 3. Platz Jg. 2001: Lukas Fiebig
  • 3. Platz AK20: Nikolas Böger
  • Stadtmeister AK45: Tobias Rethmeier

Saison 2017

Fazit der Saison 2017

Wie war der Verlauf der Saison 2017?

Dezember 2017: Top Ergebnisse der Youngsters beim Lagenser Adventslauf am 10.12.2017!

Beim diesjährigen Lagenser Adventslauf waren zwar nur 4 Teilnehmer am Start – aber die alle auf dem Podest!
Niklas sprengte die Lemgoer Dominanz mit Platz 2. auf der 1 km Runde.
In der Klasse U18 teilten sich mit Tim, Lukas und Marvin drei TriTeam Youngsters das Podest.
Tim wurde zudem auf der 5 km-Strecke Gesamtzweiter mit einer Zeit von 19:28 und auch Lukas und Marvin waren mit 22er Zeiten gut dabei.
Herzlichen Glückwunsch + weiter so in 2018…

November 2017: Medaillen für die TG Lage Triathlon Youngsters bei den Lippischen Meisterschaften im Schwimmen

Auch bei den Lippischen Meisterschaften im Schwimmen zahlte sich das Training für die Youngsters aus:
Medaillen für alle!
Trotz teils langer Wartezeiten und einzelner Disqualifikationen war es ein schöner und erfolgreicher Nachmittag im Hallenbad.
Herzlichen Glückwunsch!

Oktober 2017: TG Lage Triathlon Youngsters beim Herforder Duathlon ganz vorne

Beim Herforder Duathlon zeigten die Youngsters wieder hervorragende Leistungen.

Emily war bei den Frauen nach dem ersten Lauf ganz vorn, wurde zwar von der später Zweitplatzierten auf dem Rad eingeholt, konnte sich dann aber wieder absetzten und gewann die Gesamtwertung der Damen souverän.
Bei dem Jungs war zu merken das Sie den Wettkampf ohne Vorbereitung und Training angegangen sind. Trotzdem konnte Tim einen ungefährdeten 2. Gesamtplatz (1.AK) einfahren und Henrik musste sich nur dem 2. der Altersklasse im Zielsprint geschlagen geben.
Alles in Allem sind die Ergebnisse der Jungs sehr gut da sie aus der Übergangsphase ohne Training bestritten wurden. Emily’s Leistung spricht für sich.
Herzlichen Glückwunsch!

September 2017: Kanutour auf der Diemel. Sportlich wie immer – mal ohne Fahrrad, aber mit Schwimmen

Im 2. Anlauf zur Kanutour hatte es nun auch mit dem Wetter geklappt. am 30.09. ging es um 08.30 Uhr ab Treffpunkt Werreanger mit 18 Personen nach Trendelburg zum Hofgut Stammen.

Es erwartete uns ein , man glaubt es kaum, sonniger Tag auf der Diemel. Anfangs nach der Einweisung ins Kanufahren sind wir dann in mehreren 3er u. einem 4er Boot vom Hofgut Stammen flußabwärts in Richtung Bad Karlshafen aufgebrochen. Nach ca. 2/3 der gut 20 km langen Strecke hatten wir dann unsere erste Pause am Wehr Wülmersen. Bis dahin hatten wir einige Stromschnellen  durchfahren und konnten dann auch mit ein wenig Übung einigermaßen professionell in Mitte der Diemel paddeln. Hin und wieder musste man den Kopf einziehen, um unter den Weidenästen entlang zu fahren, wenn die Navigation zu weit in den Uferbereich nach rechts oder links abdriftete.

Im letzten Streckenabschnitt bis zum Wehr Helmarshausen wurden dann alle Register gezogen, das ein oder andere Boot wurde untereinander gewollt vom Kurs abgebracht – keiner kam bis dahin zum Kentern. Kurz vor dem Ausstieg am Wehr Helmarshausen ließen sich unsere Youngster Jungs dann doch nicht vom Kentern abbringen und erreichten schwimmend das Ziel.

Nach Rücktransport zum Hofgut stammen hatten wir uns dann von der gut 3,5-stündigen Tour bei Grillen und Büfet gestärkt und nett unterhalten.

Ich denke der Eindruck trügt nicht, dass alle großen Spaß mit der für Triathleten ungewohnten Fortbewegungsart hatten. Der Tag war ein voller Erfolg!

August 2017: Die Starter des Tri Team TG Lage sammeln beim Alpla Triathlon in Exter Punkte für die Vereinsmeisterschaft

Wie in jedem Jahr wurden zum Saisonbeginn diverse Wettkämpfe bekanntgegeben, bei denen Punkte für die interne Tri Team TG Lage Vereinsmeisterschaft gesammelte werden können. Neben Schwimmwettkämpfen, Läufen und Radrennen stand auch der Alpla Triathlon in Exter mit seinem hügeligen und deshalb anspruchsvollen Streckenprofil auf dieser Liste. Entsprechend stark war das Tri Team vertreten.

Über die Volksdistanz finishten 11 Lagenser:
Monika Körner-Downes (28. in 1:20:35) und Michaela Säfken (40. in 1:27:53) bei den Damen sowie Tim Zarges (6. in 1:02:43), Ruben Leßmeier (24. in 1:07:33), Thomas Stölting (39. in 1:10:15), Matthias Kalkreuter (42. in 1:10:36), Stephan Kästner (50. in 1:11:51), Thorsten Stiller (72. in 1:15:36), Lukas Fiebig (96. in 1:17:45) und Hacon Walking (105. in 1:19:36) im Starterfeld von 165 Herren.

Die Youngsters sammelten nicht nur Punkte, sondern auch Platzierungen auf den Treppchen! In der Klasse Jugend B stand Emily (21:18) oben auf dem Treppchen. Daneben standen David (2. in 20:37), der Henrik (ebenfalls 20:37) auf den letzten Metern die nötigen Zehntel abrang.
Benedikt siegte mit 24:40 in der Klasse Schüler B und Jordis verpasste in 27:36 nur um 16 Sekunden den 3 Platz der weiblichen Schüler A.

Herzlichen Glückwünsch!

Juli 2017: Sportliche Leistungen in familiärer Atmosphäre beim 33. Lipperlandtriathlon

Am Sonntag dem 02.07. fand im Freibad Lage Heiden und Umgebung zum 33. Mal der Lipperlandtriathlon und damit eine der ältesten Triathlonveranstaltungen in Deutschland statt.

Auch in diesem Jahr wurden wieder Bestzeiten von deutlich unter einer Stunde über die Volksdistanz mit 400 m Schwimmen, 20 km Rennrad und 5 km Laufen erzielt: Platz 1 ging an Garvin Krug, Eintracht Hameln mit 0:54:07 gefolgt von Uwe Kramp, Tri Team MAXMO in 0:55:40 und Kai Beinke vom TSVE 1890 Bielefeld in 0:56:27. Tim Zarges (Jahrgang 2001) vom Tri Team TG Lage erzielte einen hervorragenden 4. Gesamtplatz in 0:58:31.

Bei den Damen siegte mit Katjana Quest-Altrogge in 1:05:00 eine Lagenserin, die für den Krefelder Kanu Klub erreichte vor zwei Starterinnen des TSVE 1890 Bielefeld das Ziel: Bettina Beinke in 1:06:54 und Stefanie Terstesse in 1:07:10.

Bei den Staffeln lag ein Team des TSV Niederelsungen vor „Der Dritte Versuch“ und einem weiteren Team des TSV Niederelsungen. Die Wertung der Firmenstaffeln entschieden die Schiewe Steinbruchbetriebe vor den Teams Phoenix Contact und RC Otto Bad Salzuflen für sich.

So wurden neben der ausgebuchten Volksdistanz auch die verkürzten Schüler- und Jugenddistanzen gut angenommen. Über 66 m Schwimmen, 2,5 km Rad und 0,4 km Laufen bewiesen die Schüler C der Jahrgänge 2008 / 2009 ihre Sportlichkeit: Darya Sklyar vom TG Lage und Roque Führing vom TV Lemgo standen oben auf dem Podium.

Die Schüler B Distanz mit 200 m Schwimmen, 5 km Rad und 1 km Schwimmen gewann Lena Schwarz vom TSV Niederelsungen bei den Mädchen, Malte Meierjürgen vom TV Lemgo war der Erste von 3 Lemgoer Jungen auf den Treppchen.
Dessen Schwester Lene Meierjürgen wiederum gewann über die doppelte Distanz in der Klasse Schüler A. Auch der erste Platz der Jungen ging hier an den TV Lemgo mit Henrik Ewerbeck.

In der Jugend B dominierten dann die StarterInnen des Tri Team TG Lage. Bei den Mädchen siegte hier Emily Brandenburg vor Starterinnen aus Lemgo und Lippstadt während bei den Jungen mit Henrick und David alle Podiumsplätze an die lokalen Starter gingen.

Der Blick auf die Namen, Vereinszugehörigkeiten und Altersklassen der Ergebnisliste vermittelt ein gutes Gefühl für die Besonderheiten des Lipperlandtriathlons: Neben den sportlichen Ergebnissen zählt die familiäre Komponente! Neben den Lagernsern reisten unter anderem die Triathlon Teams aus Lemgo, Bielefeld, Lippstatt, Niederelsungen und Wasserstraße in teils großen Gruppen an, bei denen nicht
selten sowohl die Eltern als auch die Kinder starteten. Das Ceciliengymnasium Bielefeld war mit 17 StarterInnen vertreten, Rudi Müller vom HCE Eidinghausen startete wiederholt als ältester Starter (Jahrgang 1938!) und einige sind gefühlt seit Jahrzehnten Stammgäste. Neben den Teilnehmern hatten auch die Organisatoren wieder viel Freude am Lipperlandtriathlon.

In dieser Tradition freuen wir uns auf die kommenden Veranstaltungen.

Juni 2017: Tim Zarges gewinnt Pflüger Volkstriathlon in Harsewinkel, Tri Team TG Lage insgesamt stark

Da staunte selbst sein Trainer Andreas Lucht nicht schlecht:

Beim Triathlon über die Volksdistanz von 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen in Harsewinkel hieß der Sieger Tim Zarges (noch 15!) vom Tri Team der TG Lage. Tim, der noch in der Jugend A startet, verwies mit seiner super Zeit von 1:01:06 über 100 weitere Starter des Volkstriathlons (und auch fast alle Starter des Sprint Wettkampfes über die selbe Distanz!) auf die Plätze. Und das, obwohl sich das Training eigentlich noch in der Aufbauphase für spätere Saisonhöhepunkte befindet. Tim, der als Erster das Becken im Harsewinkler Freibad verließ, wurde auf der Radstrecke zwar vom späteren Zweitplatzierten überholt, erkämpfte sich dann aber beim Laufen die Führung zurück und gewann mit 8 Sekunden.

Über diese super Leistung freuten sich natürlich auch die ebenfalls über diese Distanz gestarteten älteren TGler

  • Monika Körner-Downes > 1. W55 / 9. Gesamt mit 1:19:00 im Sprint Frauen
  • Lars Weckner > 2. M40 / 14. Gesamt mit 1:08:12 Volkstriathlon
  • Jens Jüngling > 3. M40 / 16. Gesamt mit 1:08:28 Volkstriathlon
  • Frank Lükermann > 8. M50 / 28. Gesamt mit 1:15:22 Sprint Männer

Aber nicht nur die älteren Youngster hatten einen super Tag erwischt. Die Klasse der Jugend B: Platz 3 für Henrik und direkt dahinter Jonas. Auf Platz 10 komplettierte Markus die Tri Team TG Lage Youngsters. Und auch bei den Schülern erreichte Niklas eine tolle Platzierungen.

Bei der Kurzdistanz über die Streckenlängen 1000m / 40km / 10km lief Kerstin Nottebrock bei heißen äußerlichen Bedingungen als 1. W45 und insgesamt 4. Frau in 2:17:58 über die Ziellinie.

Mit Spannung erwartet Trainer Andreas Lucht mit seinem Team nun die ersten eigentlichen Saisonhöhepunkte in Bielefeld und beim Heimtriathlon in Lage/Heiden.

Mai 2017: Doppelsieg der Tri Team Youngsters zum Saisonstart

Besser hätte die Triathlonsaison 2017 für die Tri Team Youngster nicht beginnen können. Mit Emily und Henrik gingen beim Saisonstart im Nordbad in Gütersloh beide erste Plätze bei der Jugend B an den Lagenser Nachwuchs. Und das, obwohl man eigentlich noch mitten im Saisonaufbau steckt. Während Emily, die erst in diesem Jahr richtig mit dem Triathlontraining begonnen hat souverän den Titel gewann, war der Ausgang des Rennens der Jungen spannend bis zur Ziellinie. Hier lieferte sich Henrik nachdem er den nach dem Schwimmen

führenden Nils Wernicke (TG Lage Schwimmen) beim Radfahren eingeholt hatte, auch auf der Laufstrecke einen packenden Zweikampf mit Nils. Über Platz 1 und 2 entschied am Ende erst die Auswertung der elektronischen Zeitnahme. Trainer Andreas Lucht hatte aber nicht nur Emily und Henrik hervorragend auf den Saisonstart vorbereitet, auch die weiteren Starter David und Jonas belegten vordere Plätze. Ebenfalls im vorderen Feld erreichten Erik und Tim das Ziel. Beide starteten zusammen in einer Staffel über die Sprintdistanz. Das Training, welches in der Vorbereitung auf die Saison 2017 noch gezielter und periodisierter im Winter und Frühjahr durchgeführt wurde, wird sicher noch weitere gute Platzierungen hervorrufen.

Mit Spannung erwartet werden nun die folgenden Wettkämpfe in Oelde, Harsewinkel, Bielefeld, Exter, Verl und natürlich als einer der Saisonhöhepunkte die eigene Veranstaltung in Lage/Heiden.

Insgesamt werden die Nachwuchstriathleten der TG auch in diesem Jahr wieder zirka 100 Starts absolvieren.

Februar 2017: Tobias Prüßner erfolgreich beim Obsacle Fight auf Norderney

Anfang Februar startete Tobias Prüßner vom TriTeam der TG Lage,  beim erstmals ausgetragenen Obstacle Fight auf der ostfriesischen Insel Norderney.  Es handelt sich um einen Hindernislauf,  wobei es nicht nur darum geht,  schnell laufen zu können,  sondern auch die Hindernisse,  die sich den Teilnehmern in den Weg stellen,  möglichst schnell zu absolvieren.

Die Streckenlänge betrug auf der Mitteldistanz, die Prüßner aufgrund einer Fußverletzung der Langstrecke vorzog,  10 Kilometer.

Zur rauhen Witterung der Nordseeküste mit Wind und Kälte gesellte sich der schwierige Untergrund der Lauftrecke, die sich zu einem Großteil aus Sand und Grasboden zusammensetzte.  14 Hindernisse galt es für die Teilnehmer zu überwinden.  Hierbei wurde den Läufern eine Mischung aus Kraft,  Geschick und Mut abverlangt.

So galt es z.B. sich an Ringen über eine Strecke zu hangeln, Seile hochzuklettern, über eine Slackline übers Wasser zu balancieren, einen Sandkorb zu tragen oder unter Netzen durch die Dünen zu kriechen und vieles mehr. Highlight war ein Parcours im Norderneyer Hochseilgarten wo neben Klettergeschick auch Mut gefragt war, als sich die Teilnehmer über knapp 10 Meter in die Tiefe abseilen mussten. Das Rennen gestaltete sich sehr spannend, da ab km 3 Fynn Holsing aus Lübbecke und Prüßner vom Feld abgesetzt hatten und sich bis kurz vor dem Ziel nichts schenkten. Tempoverschärfungen von Prüßner konnte Holsing jedesmal kontern und auch an den Hindernissen konnte sich keiner der beiden absetzen.

So liefen beiden zusammen auf die Zielgerade um das letzte Hindernis zu absolvieren. Auch hier waren beide gleichauf, sodass sich beide versöhnlich und fair auf einen gemeinsamen Zieleinlauf einigten und zusammen den ersten Platz auf dem Siegerpodest besteigen konnten.

Saison 2016

Fazit der Saison 2016 für die Youngstars

Der Saisonhöhepunkt der Youngsters war in dieser Saison sicherlich die eigene Veranstaltung in Lage Heiden. Nicht nur von der Teilnehmerzahl sondern auch von den Ergebnissen her war der Wettkampf sicherlich ein positiver Höhepunkt der Saison. In der Klasse der Schüler C belegte Benedikt Fißmer den 1. Platz. Jordis Waltking auf Platz 2 und Niklas Brinkmeyer auf Platz 3 standen auf dem Treppchen bei den Schülern/-innen B. Die Plätze 1 bis 3 der männlichen Jugend B gingen mit Tim Zarges, Thoren Hanusek und David Kästner komplett an die Triathlonyoungsters. Bei den Mädels sicherte sich hier Anica Stiller den 3. Platz. In der Männlichen Jugend A gewann Eric Hanusek vor Felix Weckner, in der weiblicher Jugend B ging der 1. Platz an Joelina Wieneke. Und auch bei den Junioren waren wir bei der Siegerehrung vertreten, hier ging Platz 2 an Nikolas Böger. Aber auch direkt nach den Treppchenplätzen folgten in den verschiedenen Altersklassen mit Falk Hanusek, Jul Bussemas, Henrik Schulze, Markus Panhorst, Nick Lükermann, Carla Hamacher, Jonas Brinkmeyer, Karoline Rost, Simon Böger, Tim Stiller und Lilian Jüngling viele weitere TG Youngster.

 

Begonnen hatte die Triathlonsaison für Jordis Waltking, Lilian und Linus Jüngling, Jette und Felix Weckner, Pia und David Kästner, Anica und Tim Stiller, Carla Hamacher, Nick Lükermann, Markus Panhorst, Jonas und Niklas Brinkmeyer, Benedikt Fißmer, Tim Zarges, Falk, Thoren und Eric Hanusek sowie Henrik Schulze allerdings schon im Mai beim Triathlon in Oelde. Das ehemalige Gelände der Landesgartenschau bot dabei ein tolles Umfeld für diesen sehr schönen Triathlon. Benedikt mit Platz 1, Jordis, Falk und Eric mit Platz 2 sowie Tim Z. und Niklas mit Platz 3 waren auch hier wieder ganz vorne mit dabei.

 

Erstmalig war mit Jonas, Erik, Thoren und Linus eine kleine Abordnung der Älteren beim Triathlon in Harsewinkel vertreten. Wieder einmal ganz vorne mit dabei war der älteste der drei Hanusek- Brüder. Erik startete in diesem Jahr erstmals über die Sprintdistanz von 500 m Schwimmen 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Hier belegte er in Harsewinkel in einem starken Feld nicht nur Platz 2 in der Jugend A sondern auch den 11. Gesamtplatz und finishte damit auch noch vor seinem Vater Andreas. Aber auch sein jüngerer Bruder Thoren dominierte in Harsewinkel, er gewann souverän den Schülertriathlon über 200 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2 Km Laufen. Ihm folgte auf einem sehr guten 2. Platz Linus Jüngling.  

 

Ein in unserer Region sicherlich immer am stärksten besetzter Triathlon ist die Veranstaltung am Verler See. Und auch das Ambiente mit dem Schwimmen im See ist immer wieder etwas Besonderes und Anspruch zugleich. So fehlt hier doch komplett die normale Orientierung, die man vom Schwimmen im Hallen- oder Freibad gewohnt ist. Dazu kommt hier ein sehr starkes Teilnehmerfeld mit jugendlichen Startern der besten Triathlonvereine NRWs. Eindrucksvoll bestätigte hier Erik Hanusek sein Ergebnis von Harsewinkel und lief wiederum als Gesamtelfter über die Sprintdistanz  ins Ziel. Wie stark das Jugendfeld besetzt war sieht man daran, dass diese Gesamtplatzierung „nur“ zu Rang 3 in seiner Altersklasse reichte. Allerdings ließ Erik auch hier wieder alle älteren Starter des Tri Teams hinter sich. Nikolas Böger mit Platz 2 bei den Junioren und Felix Weckner mit Platz 5 in der Jugend A lieferten die weiteren guten Ergebnisse über die Sprintdistanz. Über die kürzeren Distanzen von 400 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen behauptete Tim Zarges in diesem Feld einen starken Platz 8, David Kästner kam als 10. ins Ziel. Über die Schülerdistanzen von 50 m Schwimmen, 2 km Radfahren und 400 m Laufen krönte Jordis Waltking ihre sehr gute Saison mit Platz 3 bei den Schülerinnen B. Und auch der 4. Platz von Falk Hanusek der sich in diesem Jahr dank des guten Trainings vor allem im Schwimmen sehr verbessert hat freute den Trainer der Youngsters Andreas Lucht sehr.

 

Nach Lage und Oelde ist Exter immer der mit am besten besuchte Dreikampf der Youngster. Mit Spannung wurde hier auf die Organisation der Radstrecke geschaut, mussten doch im Vorjahr einige der Youngster einige Kilometer zu viel auf dem Rad zurücklegen. In diesem Jahr klappte aber alles einwandfrei und so ließen auch hier wieder einige mit Topergebnissen aufhorchen.

Da die Veranstaltung auch als ein Lauf zur internen Vereinsmeisterschaft genutzt wurde, konnte sich Erik wieder mit einigen älteren Startern der TG messen. Mit Gesamtplatz 9 und Platz 2 in der MJA konnte er diese Duelle wieder eindeutig für sich entscheiden. Für Nikolas Böger lief es an diesem Tag nicht sehr gut, aber er lebte den Finishergedanken und gab trotz Magenproblemen nicht vorzeitig auf. Weitere Treppchenplätze erzielten dann wieder bei den Schülern Benedikt Fißmer (1. SC),

Anica Stiller (2. WJB) und Tim Zarges (3. MJB). Mit Platz 4 schrammten Falk und Thoren Hanusek, Carla Hamacher und Markus Panhorst in ihren Altersklassen knapp am Podium vorbei. Und auch Lilian Jüngling und Karoline Rost lieferten hier einen beherzten Wettkampf ab.  

 

Und auch beim Triathlon am Sennefreibad in Bielefeld waren wir wieder vertreten. Bei dieser immer wieder sehr gut organisierten Veranstaltung mit schneller Rad- und Laufstrecke wurden die folgenden Ergebnisse erzielt: Pia Kästner Platz 9 und Jordis Waltking Platz 5 bei den Schülerinnen B, Benedikt Fißmer Platz 1 bei den Schülern C, Niklas Brinkmeyer Platz 3 bei den Schülern B, Nick Lükermann Platz 3 bei den Schülern A, David Kästner Platz 2 und Tim Zarges Platz 1 bei der Jugend B.

Und über die Volksdistanz ging Platz 3 in der Jugend A Felix Weckner.                

 

Beim letzten Triathlon der Saison 2016 gingen dann in Löhne noch einmal Marvin Krause, Niklas und Jonas Brinkmeyer, Markus Panhorst, Linus Jüngling und Tim Zarges an den Start. Niklas mit Platz 3 bei den Schülern B, Markus mit Platz 2 bei den Schülern A und Linus und Tim mit den Plätzen 3 und 2 bei der Jugend B bestätigten hier noch einmal die guten Ergebnisse der gesamten Triathlonsaison.

 

Pia und David Kästner sowie Tim Zarges nutzen dann noch den Duathlon in Herford zu einem super Saisonabschluss. Pia platzierte sich noch einmal sehr gut im Mittelfeld. Für Tim sprang über die Sprintdistanz von  1,6km Laufen, 6,2km Radfahren und wiederum 1,6 km Laufen nicht nur der Sieg in seiner Altersklasse sondern auch noch Gesamtplatz 2 heraus. Und das ohne seine eigentliche Lieblingsdisziplin, das Schwimmen. Aber auch David ließ mit dem 3. Platz in seiner Altersklasse noch einmal ein tolles Ergebnis folgen.

 

Rückblickend kamen die 25 Youngsters bei 10 Veranstaltungen auf insgesamt 90 Starts und lagen damit genau zwischen den Gesamtstarts von 2014 (80) und 2015 (100). Vor uns liegt nun die gezielte Vorbereitung auf die Saison 2017. Diese liegt in den bewährten Händen von Andreas Lucht der tatkräftig durch Monika Körner-Downes, Holger Krause, Jens Jüngling und Frank Lükermann unterstützt werden wird.

11. Lagenser Crossduathlon

Bei trockenem Wetter und vereinzelten Sonnenstrahlen starteten früh am 13.03. im Lagenser Stadtwald zunächst die Schüler B, gefolgt von den Startklassen Schüler A und Jugend B zum über die Grenzen Ostwestfalens hinaus beliebten Crossduathlon. In diesen Altersklassen waren die Anmeldungen noch überschaubar, was die Motivation der Athleten und die Spannung nicht minderte.
1. Plätze Schüler B: Malin Pommerening (Wasser + Freizeit Münster) und Merle Tevote (TV Lemgo) über 400 m Lauf, 4 km MTB, 400 m Lauf
1. Platz Schüler A: Jonas Brinkmann (Tri Team TG Lage)
1. Plätze Jugend B: Tim Zarges (Tri Team TG Lage) und Karoline Rost (Tri Team TG Lage) über 1 km Lauf, 4 km MTB, 1 km Lauf.

Über die Light Distanz (2,5 km Lauf, 8 km MTB, 2,5 km Lauf) starteten 20 Teilnehmer. Bei den Herren entschied Thomas Nickel (TSVE 1890 Bielefeld) das Rennen mit 1:02 Minuten vor Ian Anderson (ESV Eintracht Hameln) und der schnellsten Dame, Britta Anderson (ebenfalls ESV Eintracht Hameln) für sich. Bernd Noltekuhlmann (TV Lemgo) belegte den dritten Platz bei den Herren, Michaela Trapp (Teuto Runners) und Christine Lippert (ESV Eintracht Hameln) den zweiten und dritten Platz bei den Damen. Felix Weckner (Tri Team TG Lage) belegte als jüngster Starter auf dieser Distanz einen sehr guten neunten Platz und bewies sich gegenüber den Erwachsenen.

Die herausfordernde Strong Distanz (5 km Lauf, 16 km MTB, 5 km Lauf) verzeichnete das größte Starterfeld. Hier starteten Sportler ohne Lizenz gemeinsam mit Athleten der NRW-Meisterschaft.
Im offenen Feld meisterte Marcel Wittkowski (Zens & Friends RT) die hügelige Strecke mit Anstiegen „am Obstgarten“ vor Andi Wolff (TV Lemgo) und Thorsten Rietze (TRI Team Fuldatal), bei den Damen kam Dörte Dammann (TRI LIZARDS) vor Saksia Müller (HarzerKeiler) ins Ziel.

Im Rahmen der NRW Meisterschaften konnte Scott Anderson (SC Bayer 05 Uerdingen) den Favoriten Matthias Frohn (TuS Schleiden 1908) in einem spannenden Rennen knapp schlagen. Frohn, auf dem Rad noch klar am schnellsten unterwegs, konnte auf dem abschließenden 5 km Lauf noch von Anderson abgefangen werden. Anderson siegte mit 21 Sekunden Vorsprung. Auf dem dritten Platz lief Johannes Franzky (ASV Köln) ins Ziel, wiederum nur 10 Sekunden hinter Frohn.
Bei den Frauen ging es etwas deutlicher zu als Crossspezialistin Anna Pauline Saßerath (SC Bayer 05 Uerdingen) ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und mit fast fünf Minuten Vorsprung vor Petra Romberg (SC Altenrheine) siegte. Diese distanzierte sich wiederum von Jasmin Brammert (RC Endspurt Herford).

Neben den sportlichen Leistungen waren es die menschlichen, die diesen Wettkampftag besonders machten: der Helfer, der einen am Fuß verletzten Athleten auf dem Rücken durch den Wald zu den Sanitätern trug und die Athletin, die sich nach schwerem Unfall zurück in den Sport gekämpft hat.

11. Crossduathlon am 13. März 2016

Auch 2016 wird wieder der Lagenser Crossduathlon im Lagenser Stadtwald über die gewohnten Distanzen stattfinden.

Nachdem 2015 gleich 2 Rekorde fielen – Teilnehmerrekord und Streckenrekord – unter crossigen Bedingungen, sind wir gespannt auf das Jahr 2016. Denn auch die NRW-Meisterschaften dürfen von dem Tri Team TG Lage ausgerichtet werden.

Als erstes werden die Schüler und Jugendlichen auf die Strecke geschickt. Hier werden die 10-15 jährigen erst einen Kilometer laufen, dann 4 km Mountain-Biken um dann nochmal einen Kilometer durch den Wald zu laufen.

Auf der Light-Distanz von 2,5 km laufen, 8 km MTB und wieder 2,5 km laufen werden die Starterinnen und Starter das selektive Gelände des Lagenser Stadtwaldes kennenlernen.

Auf der Strong-Distanz werden sowohl das offene Starterfeld als auch die NRW-Meisterschafts-Teilnehmer den 2,5 km langen Laufparcour 2mal durchlaufen und dann die MTB-Strecke 4mal fahren. Zum Abschluss ist auf der 2,5 km Strecke der Anstieg des berühmt berüchtigten Obstgarten noch 2mal zu bewältigen, was auch dem besten Duathleten die letzten Körner kostet. Eine Wertung für die NRW-Starter mit einem gültigen NRW-Startpass wird separat vorgenommen.

Das Tri Team TG Lage freut sich auf eine gute Beteiligung. Wir hoffen auf gutes Wetter. Für die Athleten und Zuschauer werden in der TG Halle an der Eichenallee ausreichend Kuchen, Kaffee, Hotdogs und weitere Kaltgetränke angeboten.

Die Anmeldungen werden demnächst auf unserer Seite www.triteamlage.com möglich sein. Startzeiten werden ebenfalls dort bekannt gegeben.

Neujahrslauf Brakel am 03.01.2016

Beim ersten Lauf des Jahres in Brakel ging Monika Körner.-Downes über die 10 km an den Start und wurde in 59.59 min.2. in ihrer AK. Auch Mike Downes gemeinsam mit Hund Henry ging bei den Walkern über die 4 km zum erstenmal an den Start. Die beiden konnten sich im Anschluss über den Sieg und eine Flasche Sekt freuen.

Saison 2015

Oktober 2015: Das TriTeam TG Lage beim Herforder Duathlon

Nach einjähriger Pause war es wieder soweit – der Herforder Duathlon wurde von dem RC Endspurt Herford am 03.10.2015 veranstaltet. Mit dabei auch Lagenser Triathleten. Bernd Porath ging nach langer Verletzungsphase an den Start über die Race of the Tops. Hier waren 5 km Laufen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen zu absolvieren. Bernd, der seinen ersten Triathlon im Jahre 1983 absolvierte, ging zum erstenmal an den Start eines Duathlons – kaum zu glauben, aber wahr. Als schnellster Lagenser kam er mit 1.17.15h – AK-Platz 4 – ins Ziel. Toll, dass Bernd nach 32 Jahren immer noch solche sportliche Leistungen bringt – Glückwunsch Bernd – das schaffen nicht viele Athleten. Auch über diese Distanz unterwegs war Lars Weckner mit 1.19.53 – AK-Platz 10 und Monika Körner-Downes mit 1.32.29 – AK-Platz 1.

Von den Youngsters ging David Kästner über die Volksdistanz-Strecke mit 1,6 km laufen, 6,2 km Radfahren und wiederum 1,6 km laufen an den Start mit vielen wesentlich älteren Athleten. Hier wurde David insgesamt 7. Und gewann klar seine Altersklasse. Beim Kids Race waren Pia Kästner (2.AK-Pl.) und Benedikt Fißmer (1.AK-Pl.) dabei.

August 2015: Rekorde purzeln beim 31. Lipperlandtriathlon

Ecclesia gewinnt 1. Firmenstaffeltriathlon

Lage-Heiden (mk). Der 31. Lipperlandtriathlon der TG Lage avancierte zum Rekordfestival. Erstmals seit der Premiere der Veranstaltung im und um das Freibad Heiden hatte die Voranmeldung die Marke von 200 Teilnehmern überschritten, sodass am Veranstaltungstag keine Nachmeldungen mehr angenommen werden konnten. Dem Anmelderekord folgten dann neue Streckenrekorde bei den Frauen und Männern. Tabea Fricke und Sven Kiene (beide Hannover 96) absolvierten die 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen in den Rekordzeiten von 58:59 Minuten bzw. 53:26 Minuten. Das Siegerpodium vervollständigten Uwe Kramp (TSVE Bielefeld) und Nico Markgraf (TSV Anderten) sowie Katharina Erdmann (TSVE Bielefeld) und Mandy Krause (Post SV Lehrte).

Im Schüler- und Jugendbereich erreichten auch lippische Athletinnen und Athleten Podestplätze: Anica Stiller, Carla Hamacher, Tim Zarges, Nick Lükermann und Niklas Brinkmeyer (alle Tri Team TG Lage) sowie Lene Meierjürgen, Neele Seitz, Pauline Wattenberg, Ann-Kathrin Voigt, Neil Seitz, Henrik Ewerbeck und Simon Berkel (alle TV Lemgo).

Bei dem erstmals ausgetragenen Firmenstaffeltriathlon hatte am Ende das Team der Ecclesia-Versicherung die Nase vorn. Es folgten die Teams von ISR und Otto.

Das Tri Team der TG Lage bedankt sich bei der Freibadinitiative Heiden, dem DRK und allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung und bei den Anwohnern für ihr Verständnis bei den Straßensperrungen.

Juli 2015: Tobias Prüßner beim größten Mountainbike-Marathon Österreichs…

Am 11. Juli startete Tobias Prüßner beim größten Mountainbike-Marathon Österreichs, der Salzkammergut Trophy . Es galt eine Distanz von 211,3 km und 7000 Höhenmetern zurückzulegen, was den Teilnehmern nicht nur körperliche Fitness, sondern auch eine besondere mentale Stärke abverlangt. Da es sich um hierbei um ein Ein-Tages Rennen handelt, gilt die Salzkammergut Trophy als härtestes Mountainbike Rennen Europas.

Bei klarem Himmel und Temperaturen um 15 Grad, fiel um 5.00 Uhr morgens der Startschuss in Bad Goisern am Hallstätter See. Nach einer kurzen Einrollphase von einem Kilometer ging es sofort in der ersten, zwar moderaten, aber mit knapp 1000 Höhenmetern ,langen Anstieg. Handelte es sich bei den Anstiegen überwiegend um Forststraßen sowie Trails mit geringerm technischem Anspruch, hatten die Veranstalter bei den Abfahrten teils sehr schwierige und anspruchsvolle Trails herausgesucht, die Prüßner durch verstärktes und intensives Techniktraining im Vorfeld allesamt nahezu komplett fahren konnte, ihm jedoch ein hohes Maß an Konzentration abverlangten. Bei knapp der Hälfte des Rennens rutschte ihm jedoch auf einer felsigen Abfahrt das Vorderrad weg. Beim folgenden Sturz auf den Fels zog er sich nicht nur offene Wunden an der rechten Körperhälfte zu, sondern auch schmerzhafte Prellungen an Hüfte und Rippen. Aufgrund dieser Prellungen, war es ihm nicht mehr möglich vernünftig zu treten und tief durchzuatmen, was die „restlichen“ 104, nicht minder schweren Kilometer, nicht leichter machte. Erschwerend kam hinzu, daß sich bei dem Sturz auch das Schaltwerk am Hinterrad verbogen hatte. Aufgrund dessen konnte Prüßner die kleinsten fünf Gänge, die in den Anstiegen unbedingt vonnöten gewesen wären, nicht einlegen. Dies und die körperlichen Probleme, zwangen ihn in steilen Anstiegen ungewollt immer öfter vom Rad zum schieben. Aufgeben kam natürlich trotz der, ab dem Zeitpunkt sehr widrigen Umstände, für ihn nicht in Frage und so galt das Motto ab jetzt nur noch in der Karenzzeit von 16 Stunden ins Ziel zu kommen. Bei mittlerweile Temperaturen über 30 Grad und weiterhin strahlendem Sonnenschein, kämpfte er sich weiter über die schwere Strecke.  Kurz hinter dem letzten Kontrollpunkt knapp 15km vor dem Ziel entlud sich durch die Hitze des Tages ein heftiges Gewitter mit Hagel und Sturmböen, das Prüßner nun auch noch in voller Gänze mitnahm. Kurz vor 21 Uhr erreichte er nach allen Schwierigkeiten überglücklich das Ziel als. Von über 800 gestarteteten Teilnehmern, erreichten nur knapp über 400 das Ziel. Diese Ausfallquote von rd. 50 % unterstreicht nochmals eindrücklich die Härte dieses Mountainbike Rennens.

März 2015: 120 Teilnehmer beim 10. Crossduathlon im Lagenser Stadtwald

NRW-Starter Tobias Hibbe stellt neuen Streckenrekord auf über die Strong-Distanz

Zur Jubiläumsveranstaltung am 15.März 2015 gab es gleich 2 Rekorde einen Teilnehmerrekord und einen Streckenrekord über die Strong-Distanz.

Aber ganz von vorne. Nach dem Regen an den Tagen vorher machte die Lauf- und Radstrecke ihrem Namen „Crossduathlon“ alle Ehre – es gab so einige Passagen, wo es so richtig matschig war. Am Veranstaltungstag selber war es trocken, jedoch die Sonne traute sich nicht hervor.

Als erstes gingen die Schüler B, A und Jugend B an den Start ab 10 Uhr. Hier war die Teilnehmerzahl übersichtlich. So konnten auf allen Distanzen die Youngsters des Tri Team TG Lage das Rennen für sich entscheiden. 1.Platz Schüler B – Rico Nottebrock (400 m laufen, 4 km MTB, 400 m laufen), 1.Platz Jugend B – Tim Zarges und Karoline Rost (alle 1 km laufen, 4 km MTB, 1 km laufen).

Über die Light Distanz von 2,5 km laufen, 8 km MTB, 2,5 km laufen gingen insgesamt 25 Teilnehmer an den Start. Hier entschied Gerald Petri vom TB Cannstatt – 41.31 min. – mit einem Vorsprung von 16 sec. das Rennen für sich. Platz 2 belegte der erst 16-jährige Jan Nikulla vom Bikesport Lippe – 41.48 min. gefolgt von dem Verler Ralf Meiertoberens – 41.59 min. Bei den Frauen siegte Michaela Trapp vor Christine Lippelt und Isabel Frerichs.

Spannend wurde es dann um 12 Uhr auf der Strong-Distanz mit 5 km laufen, 16 km MTB, 5 km laufen. Dies hiess 2 x Obstgarten vor der abwechselungsreichen Radstrecke und 2 x Obstgarten nach der anspruchsvollen Radstrecke hoch laufen. Und wer den Lagenser Obstgarten kennt, weiß was das bedeutet. Sowohl die NRW-Teilnehmer als auch die offenen Starter gingen gemeinsam auf die Strecke.

Im offenen Feld setzte sich hier Nils Reckemeier von Hannover 96 durch mit 1.14.03h vor Leonard Fenske vom Bike Sport Lippe mit 1.16.29h, gefolgt von Jürgen Wies einem M50-iger Altersklassenathlet mit 1.18.34. Auf Platz 4 gelangte der Lagenser Marius Güths, der sich durch seine Laufleistung so weit nach vorne katapultieren konnte.

Im NRW Start liess Tobias Hibbe vom BSV Tri Team von Anfang an nichts anbrennen – 17.22 min beim ersten Lauf, 34.44 min. fürs MTB und nochmal 17.59 min. beim 2.Lauf, womit er die bisherigen Finisherzeiten der letzten Jahre pulverisierte mit der phänomenalen Zeit von 1.10.05 h – und das hiess Streckenrekord!!!

Bei den Frauen setzte sich mit klarem Vorsprung Rebecca Reckemeier (ihr Sohn gewann die Light-Distanz) durch mit 1.31.31h vor ihrer Vereinskollegin Petra Majewski und –Berenice May.

Insgesamt konnte sich das Tri Team TG Lage über einen gelungenen Wettkampf freuen.

Das Tri Team TG Lage möchte sich bei allen Teilnehmern, den vielen Helferinnen und Helfern sowie dem DRK für Ihre tolle Unterstützung bedanken. Wir freuen uns sehr, dass bei unserer Jubliäumsveranstaltung dem 10. Crossduathlon alles so gut geklappt hat.

Vielen Dank nochmal.

Februar 2015: Ehrung für 30. Lipperlandtriathlon

Kamen. Beim jüngsten Verbandstag des nordrhein-westfälischen Triathlonverbandes (NRWTV) ist die TG Lage für ihren 30. Lipperlandtriathlon geehrt worden. Für das Organisationsteam der Lagenser nahm Matthias Kalkreuter die Ehrung durch den NRWTV-Präsidenten Stephan Biermann in der Sportschule Kamen-Kaiserau entgegen. Der Präsident lobte die Triathlon-Pioniere der 1980er Jahre, welche die damals noch junge Sportart in Deutschland etabliert haben.

Seit dem Jahr 1984 veranstaltet das Tri Team der TG Lage den Lipperlandtriathlon. Nach den Anfängen in Waddenhausen und einer mehrjährigen Austragung am Schul- und Sportzentrum Werreanger findet die von der Sparkasse Paderborn-Detmold präsentierte Veranstaltung nunmehr im und um das Freibad in Heiden statt. An der Jubiläumsveranstaltung im August 2014 nahmen knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil. Die 31. Auflage findet am 16. August 2015 statt.

Januar 2015: Vereinsmeisterin und Vereinsmeister stehen fest

Bereits im Januar starteten die Vereinsmeisterschaften des Tri Team TG Lage bei den

Schwimm-Stadtmeisterschaften im Hallenbad am Werreanger. Hier mussten 400 m Freistil geschwommen werden. Schnellster war hier Matthias Kalkreuter vor Tobias Prüßner, Volker Büker und Stephan Kästner.Bei den Frauen entschied wie nicht anders erwartet Kerstin Nottebrock das Rennen für sich vor Miriam Brune, Vanessa Mucha und Monika Körner-Downes.

Nach einer langen Pause ging es dann im August um die „Wurst“ bei den weiteren 3 Wettkämpfen. Beim Lagenser Stadtlauf fanden sich Matthias K. und Tobias P. auf Platz 1 wieder vor Björn Reimann und Stephan. Bei den Frauen lief es ähnlich – Platz 1 teilten sich Miriam und Monika. Eine Woche später beim Zeitfahren in Versmold fehlten sowohl Matthias und Tobias (urlaubsbedingt), sodass die Karten neu gemischt wurden. So sicherte sich Stephan Platz 1 und Monika ebenfalls. Letztendlich konnte dieser Zwischenstand am Endergebnis nach dem Triathlon in Exter nichts mehr ändern. Die Vereinsmeisterin heißt

Monika Körner-Downes, vor Miriam, Kerstin und Vanessa, der Vereinsmeister Stephan Kästner vor den beiden 2.Platzierten Matthias und Björn sowie vor Tobias P., Thomas Stölting,, Thorsten Stiller, Karsten Runte, Ruben Leßmeier, Volker Büker, Frank Lükermann  und Axel Wellenkrüger. Die Konstanz an allen 4 Wettkämpfen teilzunehmen hat sich für die beiden Sieger ausgezahlt.

Der diesjährige Ligabetrieb – Landesliga – lief dagegen recht mau. Wie in jedem Jahr fanden die Ligawettkämpfe innerhalb von nur 9 Wochen von Mitte Mai bis Mitte Juni statt an altbekannten Orten wie Gütersloh, Steinbeck, Saerbeck und Verl. Da diese bereits seit vielen Jahren immer wieder Austragungsort der Landesliga sind, fehlt es hier ein wenig an Attraktivität für die Lagenser Triathleten. Denn Mann/Frau probiert gerne mal andere Triathlonveranstaltungen aus mit neuen Strecken und neuen Herausforderungen. So kam es, dass anstelle von 4 erforderlichen Athleten häufig nur 3 an Ort und Stelle waren und die Platzierungen im 2-stelligen Bereich waren. Am Ende  belegte das Tri Team Lage somit Platz 15 Mit dabei waren Thomas Stölting, Lars Weckner, Andreas Lucht, Björn Reimann, Vanessa Mucha und Monika Körner-Downes.

Die Frauen des Tri Team TG Lage hatten sich mit den Paderbornerinnen als Startgemeinschaft für die NRW Liga angemeldet. Allerdings läuft es auch hier mehr schlecht als recht, z.T. verletzungsbedingt. Hier findet der letzte Wettkampf in Krefeld als Mannschaftssprint Ende August statt.

Saison 2014

Erfolgreiche NRW-Meisterschaft: Miriam Brune gewinnt in Vreden

Miriam Brune ist neue NRW-Sprintmeisterin im Triathlon. In der Altersklasse 20 hatte die Athletin des TriTeam TG Lage bei der NRW-Sprintmeisterschaft in Vreden nahe der niederländischen Grenze die Nase vorn.

Für die Sprintdistanz über 500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen benötigte sie 1:21 Std. Diese Zeit bedeutete gleichzeitig Rang fünf in der offenen Wertung aller Frauen.

Über die gleiche Distanz ging Matthias Kalkreuter in der Altersklasse 25 an den Start. Nach 1:05 Std. beendete er den Wettkampf auf dem fünften Platz.

August 2014: Triathlon Löhne, 3. Platz für David Kästner

Bei sehr wechselhaftem Wetter hieß es Anfang September noch einmal für David die Sachen zu packen, um am Löhner Triathlon teilzunehmen. Immerhin galt es einen dritten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen, bzw. sich zu verbessern.
Am Morgen hatte es auf der Hinfahrt nach Löhne noch leicht geregnet, so dass David sich schon auf einen nassen Straßenbelag auf der Radstrecke im Wettkampf einstellen musste.
In Löhne angekommen hatte es mittlerweile aufgehört zu regnen. Die Lufttemperatur lag bei ca. 16°C kurz vor dem Wettkampf. Da lockte das Wasser im Löhner Freibad mit 24°C Wassertemperatur. Auf der 200m Schwimmstrecke konnte David als dritter bei den Schüler A  das Wasser verlassen. In der Wechselzone zum Rad verlor David leider etwas Zeit auf den Zweitplatzierten.  Die 10km Radstrecke in Löhne ist eine wellige Strecke, bei der, gerade bei regennasser Fahrbahn, bei den Abfahrten Vorsicht geboten ist. Zu dem ist die Radtrecke nicht abgesperrt, das bedeutet auch den fließenden Verkehr zu berücksichtigen. David konnte auf den Zweitplatzierten Zeit gut machen. In der Wechselzone konnte David Tuchfühlung aufnehmen und unmittelbar auf der 2,5km Laufstrecke den Konkurrenten überholen. David setzte sich ab. Ca. 500m vor dem Ziel hatte ein weiterer Schüler A auf David aufschließen können. In einem Schlusssprint konnte David leider den 2. Platz nicht halten. Mit einem 3. Platz kann David aber zum Saisonabschluss zufrieden sein, da er verletzungsbedingt den Sommer nicht über richtig trainieren konnte.

Juli 2014: Lagenser Triathleten auf Extremtour – Tobias Prüßner beim 4-tägigen Mountain Bike Rennen in Österreich

Vom 4. – 7. Juni 2014 nahm Tobias Prüßner am MTB Rennen „ Bike Four Peaks „  teil. Dies führte über 4 Etappen in den österreichischen Alpen  von Leogangnach Kaprun. Es galt insgesamt 273 Km und 9212 Hm zurückzulegen. Anders als bei anderen Etappenrennen führten die Abfahren von den über 2000 m hohen, teils noch schneebedeckten Gipfeln überwiegend über teilweise sehr schwere Trails ins Tal. Die Schwierigkeit bestand nicht nur im technischen Anspruch  sondern auch in der Steilheit der mitunter sehr ausgesetztenPfade Da Tobias in den letzen Jahren seinen Trainings-und Wettkampfschwerpunkt auf MTB-Rennen gelegt hatte, konnte er diese Erfahrung mit ins Rennen nehmen. An den Anstiegen stets vorne dabei und Plätze gewinnend, musste er in den Abfahrten einige der vorher erarbeiteten Plätze wieder anderen Teilnehmern überlassen. Die Verluste hielten sich allerdings aufgrund besserer Abfahrtstechnik in Grenzen, sodaß er stetig weiter nach vorne fahren konnte. Bei Positionskämpfen in einer Abfahrt der zweiten Etappe musste er mehrfach unsanft vom Bike  „absteigen“ wobei er sich an Hüfte und Rippen schmerzhafte Prellungen zuzog.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 30 Grad  erreichte er das Ziel im Skiort Kaprun mit einer Gesamtfahrzeit von  18:26 Stunden auf Rang 206 in der Männerwertung. Von über 850 gestarteten Teilnehmern erreichten in diesem sowohl für die Fahrer als auch für das Material sehr intensiven Rennen 790 das Ziel und konnten sich das ersehnte Finishertrikotüberstreifen.

Monika Körner-Downes bei den Riesenbecker Sixdays

Bereits 2012 hatte Monika an dem 6-tägigen Rennen in und um Riesenbeck teilgenommen. Zur Vorbereitung auf den Ironman Klagenfurt Ende Juni sollen die 140 km in 6 Tagen durch den Teutoburger Wald auch in diesem Jahr dienen. Pro Tag wurden zwischen 18km und 26km absolviert. Die hohen Temperaturen von bis zu 30Grad bei den ersten beiden Etappen verkraftete Monika sehr gut. So konnte sie in den folgenden Tagen bei guter Renneinteilung stets Plätze gut machen. Anfangs noch auf Platz 11 (ges. 94) in ihrer Altersklasse beendete Sie die 140 km in 12.23 h auf Platz 8 der AK (ges. 82 bei den Frauen). So geht Monika mit gutenVoraussetzungen am 29.Juni 2014 an den Start über die Ironman Distanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen in Klagenfurt.

Juli 2014: Monika Körner-Downes auf 3. AK-Platz für Lagenser Triathletin beim Ironman Klagenfurt

Monika Körner-Downes vom Tri Team TG Lage hatte sich bei den Riesenbecker Sixdays (140 km in 6 Tagen) läuferisch auf Ihre Langdistanz in Klagenfurt am Wörthersee mit 3,8 km schwimmen, 180 km Rad fahren, 42,195 km laufen gut vorbereitet. Auch regelmässiges Schwimmtraining hatte sie absolviert, nur das Radtraining war nicht planmässig mit nur 1000 Radkilometern in den Beinen seit Anfang des Jahres verlaufen. Doch durch den gut gelungenen Bonn-Triathlon über die NRW-Mitteldistanzmeisterschaft am Pfingswochenende bei ca. 33° (Platz 2 in der AK) freute sich Monika auf diesen Start. Mental konnte sie sichdurch die tolle Unterstützung von ihrem Mann Mike Downes und die frühe Anreise in Kärnten eine Woche vor dem Event prima vorbereiten.

Am 29.Juni 2014 um 7.00 Uhr spielte das Wetter sehr gut mit – Temperaturen um die 20° und trocken. Um 6.45 Uhr waren die Profiathleten bereits an den Start gegangen.

Ca. 2.500 Athleten stürzten sich danach in den Wörthersee, um die 3,8 km zu schwimmen. Zwar kam es immer wieder zu Positionsgerangel in dem engen Feld, doch kam Monika bereits nach 1.26h aus dem Wasser. Bei strahlend blauem Himmel ging es für sie auf die 2 x 90 km Runde. Von Beginn an lief das Tri-Rad bestens – die Berge am Faaker See und der Ruberti-Anstieg (pro Runde 800 HM) machten Monika sowohl in der 1. als auch 2. Runde nichts aus. So schob sie sich nach 6.45h von dem 7. Platz nach dem Schwimmen auf den 4.AK-Platz nach dem Radfahren. Beine, Rücken, Kopf – alles war auf das Laufen eingestellt, nur Monika´s Magen rebellierte. Weder Iso-Getränke noch Gels, Bananen oder Melone konnte sie vertragen. Einzige Energiequelle war „Wasser“, sodass die Laufleistung nicht so war wie erhofft.

Zur Freude und Überraschung konnte Monika trotzdem noch auf einen Podiumsplatz – den 3.AK-Platz – laufen. Monika finishte nach 13.35h und war damit beste Deutsche Ihrer AK im internationalen Feld. Zu Verdanken hat sie dies auch ihren Fans Mike und Henry, die sie an der Strecke an diesem langen Tag betreut haben.

Um gut vorbereitet zu sein für die Alpenüberquerung Ende August nahm Andreas Hanusek am 21.6.2014 am Zugspitz-Supertrail über 60,7 km teil mit 2973 HM im Aufstieg und 3335 HM im Abstieg. Im hochalpinen Gelände ging es vom Startort Leutasch-Weidach auf 1100m  über den Scharnitzjoch auf 2048 m. Von dort ging es wieder runter ins Tal über Mittenwald – 911 m –in das Reintal – 810 m, um bei km 40 den harten Anstieg zur Bergstation Alpspitzbahn der Zugspitze auf 2029m Höhe in Angriff zu nehmen. Die letzten 5 km ging es dann wieder auf schwierigem Gelände ins Tal bis zum Zielort Grainau auf 744m Höhe. Bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein erreichte Andreas das Ziel nach 11.18h auf dem 62. Platz. Respekt vor dieser Leistung.

Juli 2014: Lagenser Triathleten weiter auf Extremkurs

Ende Juli startete Tobias Prüßner beim Wakenitzman in Lübeck. Es handelt sich hierbei um ein Langstreckenschwimmen über 14 km durch die Wakenitz.  Dies ist ein Seitenarm des Ratzeburger Sees und endet mitten in Lübeck. Aufgrund des fehlenden Abflusses gibt es so gut wie keine Strömung in dem sehr ursprünglich gebliebenen Gewässer das durch diese Naturnähe auch“ Amazonas des Nordens“ genannt wird. Durch ein Gewitter am Start verzögerte sich dieser um gut 45 Minuten und die damit verbundene Abkühlung erwog die Organisatoren das Tragen eines Neoprenanzuges zu empfehlen.  Um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten ist pro Schwimmer ein Begleitkanu vorgeschrieben. Kurz nach dem Start sortierte sich das 50köpfige Feld und Tobias fand seine Position auf Rang 5. Nahezu die gesamte Strecke alleine schwimmend legte er ein hohes Tempo vor.  Nach ca. der Hälfte der Strecke hatte er sich an den auf dem 4. Platz liegenden Schwimmer herangearbeitet und kurze Zeit später überholt.  Dieser versuchte im Wasserschatten zu folgen,  konnte Prüßners Tempoverschärfung letztendlich aber nicht folgen. Diesen gerade erkämpften 4. Platz verteidigte Tobias schließlich bis ins Ziel und erreichte nach 3.20 std.  das  Ziel im Lübecker Zentrum.  Das entspricht einem Schnitt von 4,1 Kilometer pro Stunde.  Zu den 50 Einzelstartern waren noch 15 Zweier-  und 15 Viererstaffeln am Start.

Ebenfalls Ende Juli startete Karsten Runte am Ende seines Urlaubs beim Triathlon „Aronamen 112.9“ am Lago Maggiore über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km laufen. Als einziger Deutscher fand er sich in einem großen Feld italienischer, französischer und belgischer Triathleten wieder. Mit fast 400 Athleten stürzte sich Karsten am frühen Morgen ins kühle Nass, um nach 47 min. auf das Rad zu steigen. In der Radstrecke lag die besondere Herausforderung, denn hier waren einige Höhenmeter zu überwinden – so ein Anstieg der 6 km lang war. Karsten konnte noch unter der 3 Std. Marke bleiben, merkte jedoch, dass dies an seinen Kräften gezehrt hatte. So fiel das Laufen zwar schwer, aber nach 5.45h lief er ins Ziel, wo er von seiner Familie empfangen wurde. Die malerische Umgebung Italiens gibt diesem Event eine besondere Note.

Gleichzeitig hatten sich Matthias Kalkreuter, Miriam Brune und Monika Körner-Downes für ein Outdoorschwimmen im Altwarmbüchener See – Hannover – angemeldet. Hier sollten, zusammen mit der Trainingsgruppe des EauLe, im Altwarmbüchener See 2,5 km geschwommen werden. Bei ca. 25 Grad Wassertemperatur wurde es den Athleten überlassen, ob diese mit Neoprenanzug schwimmen wollten. Da dies jedoch als Probeschwimmen für ein 4km-Seeschwimmen im Starnberger See dienen sollte, zogen es Matthias, Miriam, Monika und die anderen – KerstinKoppmann, Sabine Ruppel und Traudel Diekman- vor diesen überzuziehen, während Susanne Kampmeier und Detlef der EauLe-Gruppe ohne schwammen. Wie erwartet stieg Matthias nach 38.56 min. aus dem Wasser – Ges.Platz 3, danach Detlef Scholz mit 56.26 min., Miriam 58.53 min. Susanne 61min., Sabine und Monika mit 62min., Kerstin 64 min.und Traudel nach 70 min. Fazit – dieser „Probelauf“ war für das Event am Starnberger Seegenau richtig.

Frühjahr 2014: Vorbereitungen der Triathleten für die Saison 2014

Bei den unterschiedlichsten Wettkämpfen bereiteten sich die Lagenser Triathleten auf die kommende Saison vor:

1.Bad Salzuflen Baukasten-Marathon:

  • 26 km – Matthias Kalkreuter 2.17h
  • 26 km – Frank Lükermann 2.35h
  • 26 km – Lars Weckner 2.23h
  • 26 km – Christian Diemerling 2.54h
  • 18 km – Björn Reimann 1.33h
  • 18 km – Karsten Runte 1.31h
  • 18 km – Monika Körner-Downes 1.50h

2. Crossduathlon Hunsborn über 9km Laufen/30km MTB fahren/4,5km Laufen

  • Tobias Prüßner – Gesamtplatz 2
3. Breitenheider Lauf
  • Monika Körner-Downes – 18 km – 1.42h
4. Hermannslauf
  • Lars Weckner – 2.46h
  • Karsten Runte – 2.45h
  • Matthias Kalkreuter – 2.49h
  • Monika Körner-Downes – 3.19h
5. Triathlon Hameln  (500 m Schwimmen / 20 km Rennrad / 5 km Laufen
  • Holger Krause – 1.24h
  • Monika Körner-Downes – 1.18h – AK-Platz 1
6. Riesenbecker Sixdays – 140 km in 6 Tagen durch den Teutoburger Wald
  • Monika Körner-Downes in 12.23h – Platz 7 der AK

Saison 2013

Oktober 2013: TriTeam Lage freut sich über tolle Platzierungen

Am Donnerstag, 3. Oktober, fand in Herford bei schönstem Herbstwetter, kalt aber sonnig, der Herforder Duathlon statt. Die Veranstaltung, ausgerichtet vom RC Endspurt Herford, gibt es seit 10 Jahren auf 2 Distanzen für erwachsene Starter. Über die Distanz von 1,6km Laufen – 6,6km Radfahren – 1,6km Laufen (Volksduathlon) starteten in diesem Jahr Vanessa Mucha, Lars Weckner und Felicitas Wendler.  Vanessa Mucha beendete ihr Rennen mit zwei starken Läufen als zweite in der Gesamtwertung der Frauen in einer Zeit von 27:44 Minuten, Felicitas Wendler als dritte. Nach dem Radfahren gleichauf konnte Felicitas das hohe Tempo von Vanessa nicht mitlaufen und kam mit etwa eineinhalb Minuten Rückstand auf Vanessa im Ziel an. Ungeschlagen auf Platz 1 der Frauen war die Vorsiegerin Ninja Schweppe mit einer schnellen Zeit von 26:30 Minuten. Lars Weckner wurde bei den Männern nur 24. da er einem auf der Radstrecke verletzten Mitsportler half bis andere Helfer vor Ort waren.

Über die lange Distanz, dem Race of the Tops, mit 5km Laufen – 20km Radfahren – 5km Laufen, traute sich vom TriTeam Lage nur Uwe Kramp an den Start. Nach Clemens Coenen vom TV Lemgo (1:02:17 Stunden), Dirk Strothmann vom LC Solbad Ravensberg (1:03:15 Stunden) und David Wetzel vom RC Sorpesee Tri Team (1:04:26 Stunden) kam Uwe Kramp als 4. in der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:04:36 ins Ziel. Erst Ende September wurde Uwe Kramp 3. Beim 4. Crossduathlon in Hamburg, dem Finale der XTERRA German Tour 2013. Hier mussten 7,5km Crosslauf, 23 Mountainbike-Kilometer und abschließende 3,5km zu Fuß mit insgesamt 700 Höhenmetern bewältigt werden. Herzlichen Glückwunsch an Uwe Kramp der sein Rennen in 1:49:47 Stunde beendete.

Nick Lükermann gewinnt Kids-Race beim Herforder Duathlon

Mit einer kleinen aber erfolgreichen Abordnung war der Nachwuchs der Lagenser Triathleten beim diesjährigen Herforder Volksduathlon vertreten. Über die Distanzen 400 m Laufen, 1,6 km Radfahren und 400 m Laufen nutzten Jette Weckner, Jasmin und Jessica Nastulla, Karlotta Hensch, Anica und Tim Stiller, Jonas Brinkmeyer, David Kästner und Nick Lükermann diesen Wettkampf um noch einmal in diesem Jahr ihre Form unter Beweis zu stellen. Bereits nach dem ersten Lauf waren David auf Platz 2 und Nick auf Platz 3 mit in der Führungsgruppe vertreten. Beim Radfahren und dem abschließenden Lauf erkämpfte sich Nick dann den Gesamtsieg. Mit nur 3 Sekunden auf Platz 2 wurde David dann Gesamtdritter. Auch alle anderen Youngsters zeigten tolle Leistungen und waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden.

Über die längere Distanz von 1,6 km Laufen, 6,2 km Radfahren und 1,6 km Laufen starteten dann Joelina Wieneke, Fabio Nottebrock, Marvin Krause und Nikolas Böger. Dabei zeigten alle vier, dass durch das Training der letzten Wochen auch diese längeren Distanzen kein Problem darstellen.
Nach diesem letzten Wettkampf in diesem Jahr freuen sich die Youngsters nun schon auf die Saison 2014.

Ebenfalls am Start waren in Herford über die verschiedenen Distanzen noch Vanessa Mucha und Felicitas Wendler mit Gesamtplatz 2 und 3 über die Volksdistanz, Uwe Kramp mit Platz 4 beim Race of the Tops und last but not least Lars Weckner.

September 2013: Saisonabschluß in Löhne

Nach dem eigene Triathlon in Heiden Ende August haben sich noch einmal einige paar wenige Triathleten aus Lage am Sonntag den 08.09.13 nach Löhne zum Wettkampf aufgemacht. Bei sehr kaltem Wetter ca. 15°C Luft Temperatur und immer wieder Regen, konnten die Triathleten die Tristes des Tages mit Ihren tollen Ergebnissen einen Glanz verschaffen. Alle Lagenser Athleten konnten Ihren Wettkampf mit einem Treppchenplatz beenden. Auf der Sprintstrecke 500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen hat sich bei den Frauen Inga Queseleit als erstes in das 24°C warme Wasser begeben müssen. Nach einem beherzten Rennen konnte sie als Gesamt Drittplatzierte das Rennen in 1:13:04 beenden. In der Altersklassenwertung war dieses sogar der erste Rang. Bei den Herren konnte Matthias Kalkreuter in der Altersklassenwertung M25 auch einen guten dritten Platz in 1:10:46 erreichen.

In der Schülerklasse war einzig David Kästner angereist. Die Schülerdistanz war an dem Tag 50 m Schwimmen, 2 km Rad und 400 m Laufen.  David hatte das Glück das zum Wettkampfbeginn sogar die Sonne hinter den Wolken hervorkam und die Außentemperatur auf knapp 20°C anstieg. Mit den beiden Favoriten auf der Schwimmbahn, kam David als vierter aus dem Wasser. In der Wechselzone ging leider etwas Zeit verloren, die er auf der Radstrecke wieder aufholen konnte. Zu den beiden Führenden konnte er aber nicht mehr aufschließen, da David mit einem Mountainbike unterwegs war, die beiden Konkurrenten mit Rennrad. Nach einem guten Lauf hat sich David somit den Geamtplatz drei in der Schülerwertung männlich B (10:05) sichern können. Außerdem waren für die TG Lage noch Ernst Rottmann 1. Platz Altersklasse M 70 und Rainer Rottmann männliche Jgd. A 3. Platz am Start.

Platz 1 für Til Lükermann vom Tri Team TG Lage in Verl

Til Lükermann gewinnt in Verl in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 1.06.40h und platziert sich damit im Gesamtklassement auf Platz 18 bei einem Starterfeld von 140 männlichen Teilnehmern. Den Grundstein für seinen tollen Sieg legte er bereits beim Schwimmen, wo er nach 600 m als 10. aus dem See stieg in einer Zeit von 11.56min. Auf dem Rad fuhr er die 20 km auf der 2x zu durchfahrenden Wendepunktstrecke mal eben in 33.27min, um dann über die 5 km nur noch 21.18min. zu laufen. Somit hatte er vor dem 2.Platzierten der männlichen Jugend einen zwar knappen Vorsprung von 14 sec, was ihm jedoch den Sieg sicherte.

Dies ist ein besonders tolles Ergebnis, wenn man bedenkt, dass er erst eine Woche vorher in Saerbeck seine 1. Kurzdistanz absolvierte. Hier sprang er kurzfristig in der 1. Landesliga-Mannschaft des Tri Team TG Lage ein und zeigte, dass sich das fleissige Training in den letzten Wochen gelohnt hatte. Mit einer Zeit von 2.21.52h wurde der noch 17-jährige Til in der Landesliga auf Anhieb 37. und wurde zusammen mit seinen Vereinskollegen Uwe Kramp, Björn Reimann und Matthias Kalkreuter mit einem 5.Platz in der Landesliga belohnt.

Wir sind gespannt auf die nächsten Wettkämpfe von Til Lükermann.

Start-Ziel-Sieg für Kerstin Nottebrock in Verl, 3 Starts in 3 Wochen in der Männer-Landesliga

Auf der Kurzdistanz mit 1200 m schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zeigte Kerstin in Verl mit ihrem Start-Ziel-Sieg ihre Souveränität – als erste aus dem Wasser, die schnellste Radzeit und die drittschnellste Laufzeit waren die Resonanz mit einer Gesamtzeit von 2.08.36h. Damit liess sie so einige Männer hinter sich.

Über diese Distanz ging es auch für die Männer-Liga in Verl an den Start. Während noch in Saerbeck nur die 1.Mannschaft vollzählig war jedoch die 2. Mannschaft nur mit Frank Lükermann und Monika Körner-Downes an den Start gingen, waren diesmal beim Abschlusswettkampf in der Landesliga alle Startplätze besetzt.
In der 1. Landesliga-Mannschaft absolvierte Uwe Kramp als 2.Platzierter – wie bereits in Saerbeck – die Strecke mit einer Zeit von 1.54.21h. Platz 29 belegte Andreas Lucht mit 2.10.43h, eine Minute später lief Björn Reimann mit 2.12.00h und eine weitere Minute danach Thomas Stölting mit 2.13.20h über die Ziellinie. Dies hiess für die  4 Lagenser Triathleten Platz 4 in der Tageswertung, also nochmal eine Verbesserung um einen Platz zum Saerbecker Triathlon, der nur eine Woche vorher stattgefunden hatte. In der LL-Gesamtwertung heißt dies für die Lagenser Platz 5 – eine tolle Leistung, insbesondere da ja die Kurzdistanzen in Steinbeck, Saerbeck und Verl innerhalb von 3 Wochen stattfanden.
Die zweite Mannschaft zeigte ein ähnlich geschlossenes Bild der Leistungen mit Lars Weckner – 2.17.13, Frank Lükermann – 2.20.57h und Christian Diemerling – 2.34.45h. In der Tageswertung war dies mal wieder Platz 16 – wie bereits in Saerbeck. Als Endergebnis in der Landesliga sprang jedoch leider nur der 17.Platz raus.
Holger Krause und Monika Körner-Downes starteten über die Volksdistanz mit 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Monika wurde 2. In ihrer AK und 16. Insgesamt mit 1.20.33h. Holger erreichte das Ziel nach 1.24.14h.

In der gleichen Woche gingen 3 Triathletinnen und 1 Triathlet beim Kölken Cup in Versmold über 21 km mit ihrem Rennrad an den Start. Hier konnte sich Felicitas über ihren Gesamtplatz 5 mit 34.14min. richtig freuen, da sie sich um mehr al 2 Minuten zum Vorjahr verbesserte. Vanessa mit 36.36 min. und  Monika mit 37.44 min. waren ebenfalls sehr zufrieden. Ruben Lessmeier hielt die Fahne für die Männer hoch und absolvierte die 21 km in 31.14 min. Für die Lagenser Triathletinnen wird der nächste Start in der NRW Liga erst am 28.August in Krefeld als Mannschaftssprint stattfinden. Bis dahin wird sicher noch der ein oder andere Start bei einem Lauf oder Triathlon in der näheren Umgebung genutzt.

Herren des Tri Team TG Lage sind gut in die Landesliga gestartet

Die Herren des Tri Team TG Lage sind mit guten Ergebnissen in die Landesliga Nord gestartet. Nach dem durchwachsenen Wettkampfjahr 2012 bei den Herren, kann die Abteilungsleitung mit den bis jetzt erreichten Leistungen bei den ersten beiden Wettkämpfen zufrieden sein. Im ersten Wettkampf in Gütersloh konnte die erste Mannschaft den 8. Platz in der Tageswertung erreichen. Die zweite Mannschaft belegte in Gütersloh den 16. Platz. Bei, für Triathleten sehr kalten Wetter (ca. 13°C), mussten die Lagenser Herren auf der Kurzdistanz 1000m schwimmen (Freibad), 40 km Rad fahren und 10 km laufen. Die Einzelergebnisse der Athleten: 19. Ruben Leßmeier, 31. Andreas Lucht, 38. Thomas Stölting, 40. Björn Reimann, 44. Lars Weckner, 48. Karsten Runte, 63. Christian Diemerling.
Im zweiten Wettkampf der Saison galt es die olympische Distanz in Steinbeck zu absolvieren.
Der Wettkampf startete mit dem Schwimmen über 1500m im Mittellandkanal. Anschließend ging es über die Ausläufer des Teutoburgerwaldes auf einer Strecke von 42km. Der Dienstweg am Mittellandkanal bot den Triathleten eine schnelle 10km Strecke zum Laufen an.
Verstärkt durch den Rückkehrer Uwe Kramp, der in den letzten beiden Jahren für den TVE Greven in der NRW-Liga gestartet ist, konnte die 1. Mannschaft mit einer vorderen Platzierung spekulieren. Uwe Kramp konnte bei seiner Rückkehr gleich den zweiten Platz in der Einzelwertung belegen. Aber auch bei der Mannschaftswertung konnten sich die Lagenser in der Spitzengruppe behaupten. Die 1. Mannschaft erreichte den guten vierten Platz, die 2. Mannschaft belegt den 15. Platz in der Tageswertung. Die erreichten Plätze der Lagenser Triathleten: 2. Uwe  Kramp, 29. Ruben Leßmeier, 35. Thomas Stölting, 38. Matthias Kalkreuter, 46.  Björn Reimann, 53. Lars Weckner, 64. Christian Diemerling.
Nach dem zweiten Wettkampf hat sich die erste Mannschaft auf den 5. Platz der Tabelle vorgeschoben, die Reserve belegt den 15. Platz. Zwei weitere Wettkämpfe stehen im Juli in der Landsliga Nord noch aus. Zum einen geht es nach Saerbeck (Münsterland), der abschließende Wettkampf wird im heimischen OWL in Verl ausgetragen.
Stefan Kästner
Abt. Triathlon TG Lage

Juni 2013: Kerstin Nottebrock in Hessen

Nach 1,5 km schwimmen im welligen Edersee bei sonnigem und stürmischem Wetter ging´s bergauf in die Wechselzone auf einem Parkplatz oberhalb des Sees. Danach knapp 45 km durch das sehr hügelige Waldecker Land – bisher die für mich schönste und anspruchsvollste Radstrecke, die ich kennen gelernt habe. Danach in der 2. Wechselzone auf dem Sportplatz ab in die Laufschuhe und über welliges Gelände auf Feld- und Waldwegen die 10 km-Runde „irgendwie“ geschafft. Ich war ganz schön platt vom Rad fahren. Belohnt wurde das Ganze aber mit dem 1. Platz in der W40 sowie dem 3. Platz in der Gesamtwertung inkl. Blumen und Geldpräsent – wenngleich die Anzahl der Frauen auch eher gering war. Jedenfalls ein sehr schöner – von der Siegerehrung mal abgesehen – gut organisierter Triathlon mit vielen netten Helfern, ausreichender Verpflegung auf Rad- und Laufstrecke sowie auch im Ziel. Wer also mal nicht nur im Flachen „drücken“ und gleichzeitig schöne Landschaft genießen will, dem sei dieser Triathlon empfohlen!
Kerstin Nottebrock
Abt. Triathlon der TG Lage

3. NRW-Liga-Start beim Indeland-Triathlon

Bereits zum 3. Start ging es für die Lagenser Frauen-Mannschaft am vergangenen Wochenende beim Indeland-Triathlon nach Aldenhoven / Eschweiler – Nähe Aachen. Die weite Fahrt und die ca. 10 km auseinanderliegenden 2 Wechselzonen hatten die
Triathletinnen bei ihrer Anreise mit eingeplant. Am Start diesmal waren Inga Queseleit, Felicitas Wendler und Monika Körner-Downes. Bei gutem Wetter war der Start im Blausteinsee um 11 Uhr bei ca. 19,5 ° Wassertemperatur.
Da es auf dem Rechteckkurs von 1.500 m teilweise sehr windig war und ein entsprechender Wellengang herrschte, hatten die 3 Lagenserinnen mit diesen Bedingungen zu kämpfen. Inga kam noch unter 30 min. aus dem Wasser, Monika folgte nach 10 min. und darauf Felicitas nach 5 Min. Auch auf der teilweise welligen Radstrecke von 46 km bekamen die Athletinnen den Wind reichlich zu spüren. Doch sowohl Inga als auch Felicitas bewiesen mal wieder ihre Stärke auf dem Rad. Monika zeigte in allen 3 Disziplinen ihre Konstanz. So finishte Inga nach 2.58.44h, Monika nach 3.21.58h und Felicitas durfte sich nach 3.30.18h über ihre erste absolvierte Kurzdistanz freuen. Im Gesamtklassement belegten die 3 den 16.Platz. Der nächste Start über die
Sprintdistanz ist Mitte Juli in Witten.
Die beiden Mannschaften der Lagenser Männer werden am Wochenende – Sonntag,
den 23.06.2013 – in Steinbeck über die Kurzdistanz starten.

Juni 2013: Triathlon Gütersloh Start Nr. 1 der Landesliga von 4 Veranstaltungen

Monika Körner-Downes startet in Bonn beim Duathlon

Für die Lagenser Männer ging es am Sonntag, den 09.06.2013 in Gütersloh an den Start. Mit 2 Mannschaften musste die olympische Strecke mit 1000 m Schwimmen im Freibad, 40 km Radfahren und 10 km Laufen absolviert werden.

Je Mannschaft waren 4 Lagenser Triathleten am Start. In der ersten Mannschaft waren Ruben Leßmeier, Andreas Lucht, der kurzfristig für den verletzten Matthias Kalkreuter einsprang, und Thomas Stölting. Ruben stellte mal wieder seine gute Radform unter Beweis – 2.08.02h und Andreas Lucht machte einen wirklich guten Job insbesondere beim Laufen – 2.12.55h. Komplettiert wurde das Team mit Thomas 2.15.35h und dem Gesamtplatz 8 als Ergebnis.

Auch die 2.Mannschaft konnte sich mit seinen Ergebnissen blicken lassen. Hier hatte Björn Reimann die Nase vorn mit 2.15.51h, der auch eine starke Leistung beim Radfahren zeigte. Nur eine Minute später erreichte Lars Weckner das Ziel nach 2.16.55h. Vervollständigt wurde dieses Team mit Karsten Runte – 2.20.36h und Christian Diemerling – 2.28.09h. Für die 2. hiess dies Platz 16 in der Gesamtwertung.
Der nächste Start für die Lagenser Triathleten wird am 23.06.2013 in Steinbeck über die Kurzdistanz sein.

Während die „Jungs“ in Gütersloh waren, hatte Monika Körner-Downes sich einen Startplatz bei dem so beliebten Bonn Triathlon sichern können, bei dem der Schwimmstart von der Fähre in den Rhein das ganz besondere Highlight ist. Aufgrund des hohen Rheinpegels und der damit erhöhten Fließgeschwindigkeit, dem vielen Treibgut und dem überfluteten Schwimmausstieg musste jedoch der Veranstalter einen Duathlon ausrichten. Zu absolvieren waren 10 km  laufen – am Rhein entlang auf einer 5 km-Wendepunktstrecke, 60 km Radfahren im Siebengebirge – wo auch gefühlte 7 Berge mit steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten zu  fahren waren – und 5 km Laufen. Monika erreichte das Ziel nach 3.48h und wurde 4. in der AK. Fazit: Es ist eine tolle Veranstaltung.
Den Gesamtsieg bei den Männern sicherte sich der bekannte Lemgoer Clemens Coenen, der vor vielen Jahren seine Karriere als Triathlet bei den Lagenser Triathleten begonnen hat.

Lipperlandtriathlon

Lipperlandtriathlon

Lipperlandtriathlon

Bereits seit nunmehr 35 Jahren veranstalten wir den weit über Lippes Grenzen hinaus bekannten Lipperlandtriathlon.

Hiermit zählt der Lipperlandtriathlon zu den ältesten Triathlonveranstaltungen in Deutschland. Alljährlich gehen hier ca. 150 Athleten aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern über die Volksdistanz an den Start.

Seit einigen Jahren haben wir unserer Veranstaltung ein etwas anderes Gesicht gegeben, in dem wir unser Hauptaugenmerk verstärkt auf die jugendlichen Starter gelegt haben. Mit insgesamt 4 unterschiedlichen Distanzen, bieten wir hier für Schüler und Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen, sowie für Erwachsene entsprechende Streckenlängen an und werden immer mit vielen Teilnehmern belohnt.

Die Vorbereitungen für dieses Event beginnen direkt im Anschluss der Vorjahresveranstaltung. Am Tag selber sind dann außer der gesamten Abteilung an die 70 weitere Helfer im Einsatz, die für einen reibungslosen und von den Teilnehmern immer wieder gelobten Ablauf sorgen.

Anmeldung

Anmeldung 2020

Die Anmeldung des diesjährigen Lipperland Online Triathlon, wird in wenigen Tagen freigeschaltet. Die Startgenbühren entfallen und jeder kann mitmachen.

2021 soll der Lipperlandtriathlon wieder wie gewohnt als eine "normale" Veranstaltung stattfinden. Informationen zum Termin 2021 folgen im Spätherbst, die Anmeldung soll am Samstag vor Weihnachten freigeschaltet werden.

 

Bis bald!

Ausschreibung

Ausschreibung

Veranstalter

TG Lage v. 1862 e.V. – TriTeam TG Lage

Wettkampfordnung

Da der Triathlon online durchgeführt wird, ist jeder für seine Zeitnahme selbs verantwortlich. Es ist selbsverständlich, dass wir alle einen fairen Wettkampf bestreiten und bitten euch deswegen, die Wechselzeiten so gering wie möglich zu halten. Im Vordergrund der Veranstaltung steht der Spaß und daher werden wir auf eine Ergebnissliste sowie Platzierungen verzichten.

Jeder kann sich zu diesem Wettkampf anmelden. Als Teilgenommen gilt, wenn ihr ein Beweisfoto von einer Trackingapp an uns geschickt habt und die Zeiten in dem Formular eingetragen wurden.

Ablauf

Die Anmeldung findet online statt und ihr tragt ein, auf welcher Distanz ihr Starten wollt. Für kurz entschlossene wird die Anmeldung bis zum 14. August geöffnet sein. Jeder bekommt eine Email mit dem virtuellen Startbeutel und seiner Startnummer. Nach dem Triathlon, werden die Zeiten inkl. des Beweisbildes in einem Formular eingetragen und ihr erhaltet am Ende eine Urkunde. Um es für alle etwas fairer zu gestalten, haben wir uns entschieden den Gebrauch von Rolle und Laufband zu verbieten!

Durchführung

Es ist jedem Athleten selber überlassen wo und auf welcher Strecke er den Triathlon absolviert. Doch falls ihr euch auf öffentlichen Straßen oder Geländen befindet, denkt bitte dran: Die Sicherheit geht vor und Bei der Orts-/Streckenwahl sind die geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften zu beachten.

Startgebühren

Es fallen für den Lipperland Online Triathlon keine Startgebühren an. Wer möchte kann allerdings das TriTeam TG Lage mit einer Spende Unterstützen.

Distanzen

1. Olympische Distanz 1500 m / 40 km / 10 km

29. Volkstriathlon 400 m / 20 km / 5 km
mit Staffeltriathlon, auch als Firmenstaffel
mit Jugend A und Junioren

21. Schüler-/ Jugendtriathlon
100 m / 2,5 km / 400 m – Schüler C
200 m / 5 km / 1.000 m – Schüler B
400 m / 10 km / 2.500 m – Schüler A, Jugend B

Radübersetzung gemäß DTU-Sportordnung §36

  • Schüler A – Schüler C max. 5,66m
  • Jugend B – max 6,10m

Erklärung des Athleten

Mit meiner Anmeldung bestätige ich, dass mein Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen des Wettkampfes entsprechen und ärztlicherseits keine Einwendungen gegen

meine Teilnahme sprechen. Ich versichere, dass ich keinerlei Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter, dessen Mitarbeiter, an Vereine, alle betroffenen Gemeinden und sonstige Personen und Körperschaften stellen werde, soweit nicht Haftpflichtversicherungen bestehen. Das Startgeld kann nicht zurückgezahlt werden, ausgenommen bei Nichtannahme der Meldung. Ich versichere, die Straßenverkehrsordnung einzuhalten.

Die DTU-Sportordnung erkenne ich an. Für die technische Sicherheit meiner Ausrüstung bin ich selbst verantwortlich. Der Teilnehmer stimmt mit seiner Anmeldung der Veröffentlichung von Ergebnislisten sowie der Nutzung von während der Veranstaltung aufgenommenen Fotos u. Filmmaterial in der Berichterstattung zu. Mit meiner Anmeldung erkenne ich das Reglement laut Ausschreibung an. (Bei Staffel- u. Firmenmeldungen bitte alle Namen, aber nur eine Adresse angeben)

Wettkampfordnung

 

Der Veranstaltung liegen die aktuellen Wettkampfordnungen der Deutschen Triathlon Union(Sportordnung, Veranstalterordnung, Bundesligaordnung, Anti-Doping-Code, Kampfrichterordnung), sowie Rechts- und Verfahrensordnung und die Disziplinarordnung zugrunde.

Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Wettkampfordnungen, sowie Rechts- und Verfahrensordnung, die Disziplinarordnung und die Bedingungen des Veranstalters gemäß der Ausschreibung für sich als verbindlich an. Jeder Teilnehmer ist für die technische Sicherheit seiner Ausrüstung selbst verantwortlich. Das Tragen eines Helmes beim Radfahren ist Pflicht.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Unwetter/ Gewitter oder anderen unvorhersehbaren Gründen den Wettkampf zu unterbrechen oder abzubrechen.

Es gelten die Daten und Teilnahmebedingungen wie im Rahmen der Anmeldung angegeben.

Streckenplan

Streckenplan

Schüler-/Jugendtriathlon
Schüler A, B, C und Jugend B

Schwimmen:
2, 6 bzw. 12 Bahnen im Freibad (naturbeheizt).
Rad:
Wendepunktstrecke, die jeweils einmal bzw. Schüler A und Jugend B zweimal zu fahren ist.
Laufen:
Rundkurs, der einmal zu durchlaufen ist

Volkstriathlon ab Jugend A

Schwimmen:
Im Freibad Heiden (33,33-m-Bahn) sind 12 Bahnen zu absolvieren, auf vier abgetrennten Bahnen (max. acht Personen pro Bahn).
Das Bad ist naturbeheizt.
Rad:
Die Radstrecke besteht aus einer für den Autoverkehr gesperrten 5-km-Wendepunktstrecke, die beim Volks-/ Staffeltriathlon 4 x zu durchfahren ist. Jeder Teilnehmer ist für das Zählen seiner Runden selbst verantwortlich.
Das Tragen eines Helmes ist Pflicht. Windschattenfahren und das Nichteinhalten der StVO führen zur Disqualifikation. Den Anordnungen der Helfer und Ordnungskräfte ist Folge zu leisten.
Laufen:
2,5 km-Rundkurs, der 2 x zu durchlaufen ist. Auf dem Rundkurs befindet sich eine Verpflegungsstelle. Jeder Teilnehmer ist für das Zählen seiner Runden selbst verantwortlich.

Staffel- und Firmenstaffel

Der Staffeltriathlon über die Strecke der Volksdistanz kann entweder mit 2 oder 3 Teilnehmern absolviert werden. Bei einer 2er-Staffel führt ein Teilnehmer die Einzeldisziplinen Schwimmen und Laufen aus und der andere Teilnehmer absolviert die Radstrecke. Im 3er-Team bewältigt jeder Teilnehmer eine Einzeldisziplin.

Streckenpläne Rad:

Streckenpläne Laufen:

Hinweise und Informationen:

Ergebnisarchiv

Ergebnisarchiv

Hier findet ihr die Ergebnislisten als PDF zum Download.

Sponsoren

Der Dank des Tri Team TG Lage geht natürlich an alle unsere Sponsoren…

Unsere Hauptsponsoren

Wir sagen DANKE bei unseren beiden großzügigen Hauptsponsoren...

Sparkasse Paderborn-Detmold
…für die Unterstützung bei unserem Lipperlandtriathlon und die Unterstützung unserer Youngsters!

mw1-group Logistik
… für die Unterstützung beim Kauf neuer Wettkampfkleidung und der Unterstützung unserer Ligamannschaft!

Weitere Unterstützer

Wir sagen weiter DANKE bei all unseren weiteren Unterstützern für den Lipperlandtriathlon.

News

Lipperland Online Triathlon

Wir haben umgeplant !

Liebe Triathletinnen und Triathleten!

Aufgrund der momentanen Lage, ist es uns nicht möglich einen Triathlon wie gewohnt zu organisieren. So haben wir uns entschieden, dieses Jahr einen ,,Online Triathlon‘‘ zu veranstalten. Der Lipperland online Triathlon findet ausschließlich online statt und kostet keine Startgebühren.

Weiere Infos und die Anmeldung Folgen bald.

Die nächsten TRAININGSZEITEN

Kein Sportbetrieb

Aussetzung wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

ANSPRECHPARTNER

Körner-Downes

Monika Körner-Downes

Abteilungsleiterin

Telefon: 05232 / 8586575 oder 0159 / 01214862
E-Mail: triathlon@tglage.de
Lükermann

Frank Lükermann

Trainer Tri-Tream Youngstars

Telefon: 05232 / 68448

Foto-Galerien

Es sind keine Fotoalben vorhanden!